So verdoppelst du ganz einfach deine Newsletter Öffnungsrate

By Kevin | E-Mail Marketing

Wer sich mit Email Marketing beschäftigt, den beschäftigt auch die Öffnungsrate seiner gesendeten Newsletter und Autoresponder.

Auch wir beschäftigen uns sehr häufig mit dem Thema, weil es einfach etwas ärgerlich ist, wenn man zB 1000 Emails raus sendet, davon aber nur rund 400 geöffnet werden. So gesehen sind es dann 600 Leute, die diese Email niemals öffnen und lesen.

Ärgerlich ist es deshalb, weil so viel Potential verloren geht. Denn es sind schließlich 600 mögliche Leser und auch 600 mögliche Kunden, die man mit einem gesendeten Newsletter nicht ansprechen kann.

An den Öffnungsraten seiner Newsletter und Autoresponder zu arbeiten, ist also schon mal ein wichtiger Faktor und wir haben uns natürlich damit auseinandergesetzt und vieles getestet. Dazu später mehr, zuerst mal zu ein paar Fakten.

 

Wie hoch sind Email Öffnungsraten im Schnitt?

Leider ist es so, dass man niemals pauschal sagen kann, wie hoch die Öffnungsrate einer Email sein wird. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle, die dort mit einfließen. Zudem sind es Faktoren, die man einfach nicht zu 100 % messen oder beeinflussen kann.

Faktoren die deine Email Öffnungsrate beeinflussen:

  • Die Uhrzeit an dem ein Newsletter gesendet wird
  • Der Tag an dem der Newsletter gesendet wird
  • Der Betreff des Newsletters
  • Das generelle Interesse der Leserschaft
  • Der Leser selbst ist zu beschäftigt und hat keine Zeit die Mail zu öffnen
  • Es ist stark abhängig vom Thema selbst
  • Positive oder negative Erfahrungen mit vorherigen Newslettern

Und noch viele weitere Faktoren fließen in eine solche Berechnung mit ein. Offiziell findet man auch keine 100 prozentigen Kennzahlen, sondern nur ungefähre Richtwerte, die ich hier im folgenden Screenshot einmal aufführen möchte.

oeffnungsrate

Wie du hier schon deutlich sehen kannst, erreicht man in so ziemlich keinem Thema mehr als 35 % Öffnungsrate eines Newsletters. Wir aus dem Online Marketing Bereich sind sogar mit rund 18-19% Öffnungsrate ziemlich schlecht dabei 🙂

Um für uns einen besseren Richtwert festlegen zu können, haben wir die Öffnungsraten unserer letzten 10 Newsletter hergenommen und einen Schnittwert errechnet. Dieser sieht wie folgt aus:

Unsere Öffnungsraten der letzten 10 Newsletter :

41.421 %     37.616 %     33.713 %     44.539 %     47.385 %     52.222 %     62.887 %     52.475 %     37.984 %     34.351 %

Schnittwert: 44,4053 %

Wenn man den „offiziellen“ Zahlen glauben kann, dann liegen wir mit unseren 44 % weit über dem Schnitt von 18-19 %. Wie du an den einzelnen Newslettern aber deutlich sehen kannst, schwanken die Werte der einzelnen Mails so stark, dass man einfach keinen genauen Richtwert geben kann. Und nicht jeder Newsletter funktioniert gleich gut. Hier kommt es, wie so häufig, mal wieder auf das Testen an.

 

So steigerst du die Öffnungsrate deiner Newsletter

1. Die Betreffzeile

Sie ist, wie die Headline eines Blogbeitrags, der wichtigste Teil deiner Email. Der Betreff deiner Mail ist das Erste, was der Leser in seinem Postfach sehen wird. Wenn hier schon keine Aufmerksamkeit erregt wird, wird der Leser diese Mail vermutlich niemals öffnen und sie gleich in den Papierkorb legen. Hier muss man etwas herumprobieren und testen, was bei den Lesern am besten ankommt.

Eine Betreffzeile muss neugierig machen. Man muss Lust haben sie zu klicken. Das wichtigste Keyword der Mail kann dabei eine Hilfe sein.

 

2. Die Uhrzeit und der Tag

Die Uhrzeit zu der eine Email an den Empfänger raus geht, spielt eine wichtige Rolle. Die meisten Leute öffnen ihre Mails nur dann, wenn sie auch gerade vor dem Rechner sitzen und ihr Postfach im Blick haben. Wenige Menschen öffnen alle Mails, die sie den ganzen Tag über gesammelt haben. Bei mehreren hundert Mails, die viele am Tag bekommen, ist das schon verständlich.

Außerdem ist nicht jeder Tag gleich. Viele Leute sind voll berufstätig und sind beispielsweise unter der Woche nicht vor 17 Uhr online. Abends ab 18 Uhr sind viele noch mit Freunden unterwegs – besonders am Wochenende.

Hier musst du testen, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit deine Mails am meisten geöffnet werden. Bei uns funktionieren Samstag und Sonntagmorgen zwischen 9 und 10 Uhr recht gut und die Nachmittage unter der Woche, zwischen 15 und 17 Uhr. Das kann sich aber auch wieder von Thema zu Thema unterscheiden.

 

3. Sende jede Email 2 mal

Nein, du sollst natürlich nicht jedem einzelnen deiner Leser jeden Newsletter doppelt senden. Du solltest ihn aber an die Leute senden, die ihn zB 2 Tagen nach dem du den Newsletter versendest hast, nicht geöffnet haben. In unserem Email Marketing System (Klick-Tipp) können wir genau sehen, wer unsere Mails öffnet und wer nicht. Die Leute, die unseren Newsletter nach 2 Tagen noch nicht geöffnet haben, bekommen ihn nochmal zugesendet und zwar mit einer neuen Betreffzeile. Das kostet uns 2 Minuten Zeit und wir erreichen dadurch nochmal rund 20 % mehr Öffnungen desselben Newsletters.

 

4. Namen und Sonderzeichen

Ein weiterer Fehler wäre es, entweder den Namen des Lesers in der Betreffzeile zu verwenden oder verschiedene andere Sonderzeichen. Häufig ist es so, dass man die Email-Adressen seiner Interessenten einsammelt und dazu noch den Vornamen verlangt. Bei jedem Email Marketing System hat man nun die Möglichkeit, den Namen des Empfängers als Platzhalter mit in den Betreff einzufügen. Blöd nur, wenn der Empfänger entweder einen falschen Namen hinterlegt hat, einen Fantasienamen oder irgendwelche Zeichenreihenfolgen.

Ein Betreff könnte dann so aussehen, wenn du den Namens-Platzhalter benutzt:

Hallo Idiot, hier ein neuer Beitrag von mir

Hallo suspphget, hier ein neuer Beitrag von mir

Hallo 55.-ö5g5f, hier ein neuer Beitrag von mir

Wäre irgendwie nicht so toll, oder? 🙂 Es wir eben der Name eingetragen, den der Nutzer bei der Anmeldung angegeben hat. Manche geben irgendetwas an.

Bei Sonderzeichen gibt es das Problem, dass nicht jeder Mail Client jedes Sonderzeichen richtig darstellt. So kann ein Bindestrich zB so aussehen: %0%:%

Darum sollte man auch darauf verzichten, wenn es geht.

 

5. Der Inhalt

Zum Schluss kommt es natürlich, wie immer, auch auf den Inhalt an. Stell dir vor, du bekommst mehrere Mails von Absender XY, die inhaltlich alle nicht wirklich gut sind. Sie bieten dir keinen Mehrwert. Was machst du, wenn dir die Emails des Absenders nicht gefallen? Genau, du wirst sie entweder nicht mehr oder nur noch selten öffnen, oder du trägst dich sogar aus seinem Verteiler aus.

Deswegen ist es auch wichtig, dass du Emails (genau wie Blogbeiträge) mit Mehrwert schreibst. Du kannst, darfst und sollst sogar in deinen Mails verkaufen. Biete deinen Lesern aber dennoch einen Mehrwert, liefere ihnen Gründe, Tipps, Hilfestellungen, Ressourcen etc.

Außerdem können viele deiner Leser den ersten Teil deiner Mail als Vorschau sehen (je nachdem, welchen Mail Client sie nutzen).

 

Fazit

Letzten Endes kommt es auf so viele Faktoren an, die man miteinander und gegeneinander testen muss. Sende Betreffzeile A Mittwoch um 16 Uhr und sie wird erfolgreich sein. Sende sie Samstagnacht und sie wird kaum gelesen. Außerdem ist es stark abhängig von deiner Leserschaft und von deren Interesse an dir und deinen Mails. Dazu kann man den Split Test Club super nutzen, denn da kann man voll automatisiert alles mögliche gegeneinander testen.

Der wichtigste Punkt wird sein, dass du überhaupt anfängst zu testen und dass du deine Öffnungsraten auf jeden Fall verbessern möchtest.

Das viele testen und herumprobieren über die letzten Monate, hat unsere Öffnungsrate fast verdoppelt. Als wir mit Email Marketing anfingen (etwa Mai 2014) waren unsere Öffnungsraten grottenschlecht 😉

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, unsere Öffnungsrate auf 50 % hoch zu schrauben 🙂

Wie ist deine Erfahrung mit den Öffnungsraten deiner Newsletter? Schreib es in die Kommentare

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(8) Kommentare

Thomas 2015-02-14

Zu diesem Thema fallen mir 2 Webseiten oder Personen ein welche sich mit dem Thema auch sehr beschäftigen.

http://www.affenblog.de von Vladi
http://blogtobusiness.de von Jakob

Einfach mal reinschauen. es lohnt sich.

fg
Thomas

Antwort
    Kevin 2015-02-15

    Danke für die Ergänzung, diese Blogs sind uns natürlich schon bekannt 🙂

    Antwort
      Thomas 2015-02-19

      ich weiß weil ich dort auch öfters kommentiert soweit ich richtig gesehen habe.

      Antwort
        Kevin 2015-02-23

        Ja , wenn es die Zeit zulässt, kommentieren wir dort auch ganz gerne mal.

        Antwort
Giuseppe 2015-02-18

Respekt. 44 % ist schon ein verdammt guter Wert für die Öffnungsrate.

Der Tipp, mit einer zweiten Email „nachzufassen“, hat mir besonders gut gefallen. Diesen werde ich in Zukunft auch anwenden.

Ciao, ciao
Giuseppe.

Antwort
    Kevin 2015-02-18

    Jap, wir sind auch sehr zufrieden damit. Viel Erfolg beim unsetzen 😉

    Antwort
      Hasko 2015-02-26

      Dazu habe ich eine Frage. Man kann ja die Öffnungszahlen nicht genau kennen, da das entsprechende Tracking unterbunden werden kann. Wenn ihr denkt, daß einer nicht geöffnet hat, hat er vielleicht doch. Reagieren solche Leser dann nicht genervt, wenn sie die gleiche Mail noch einmal bekommen?

      Grüße,
      Hasko

      Antwort
        Kevin 2015-02-26

        Hallo Hasko. Also ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der das Tracking unterbunden hat. Das Tracking funktioniert ja via Klick-Tipp über die in den E-Mail vorhandenen Links. 🙂

        Selbst wenn es geht, würde ich sagen, dass es vielleicht 1% sind, die es tun und der Rest eben nicht.

        Das sind aber Kleinigkeiten, worauf man eigentlich keine Rücksicht nehmen sollte…. :-/ Klar, es ist doof wenn sich jemand genervt fühlt. Andersrum ist derjenige selbst schuld, wenn er das Tracking irgendwie unterbinden sollte.

        Es lohnt sich einfach, jede Mail ein zweites Mal zu versenden, da immer sehr viele zusätzliche Leser dazu kommen. Es wäre einfach verschenktes Potential wenn man das nicht tut.

        Und sagen wir mal so. Wenn jemand 3 oder 4 Tage nicht in sein Mail Postfach schaut, hat er unsere Mail auch 2 mal bekommen, weil er die erste nicht geöffnet hat 🙂

        Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top