Suchst du noch oder schreibst du schon?

By Kevin | Suchmaschinen Marketing - SEO

Thema-finden-für-die-WebseiteThemenfindung, ein großes Problem für Manche. Denn meistens macht man sich viel zu viele Gedanken darüber was funktionieren könnte, statt einfach mal „einfach“ zu denken. Ohne Thema ist es recht Problematisch einen Blog aufzuziehen. Darum ist die Themenfindung das allererste was getan werden muss. Aber wie kommt man jetzt auf ein Thema?

Welches Thema bringt mir gute Umsätze ein?

Für welches Thema kann ich mich noch relativ weit oben in den Suchergebnissen positionieren?

Welches Thema ist langfristig interessant für meine User und macht mir auch noch Spaß?

Viele Fragen für die es nicht immer eine Antwort gibt. Gehen wir doch mal näher auf jede einzelne Frage ein und finden heraus, wie man das ganze angehen kann und sollte.

 

Welches Thema bringt mir gute Umsätze ein?

Ich denke man sollte sich nicht ZU sehr darauf fixieren, welches Thema oder von mir aus auch welche Keywords, die meisten Umsätze einbringen können. Klar, muss der Umsatz den man erzielen KANN auch eine Rolle spielen, aber diese Rolle sollte eben nicht im Vordergrund stehen.

Um aber ein Profitables Thema zu finden, solltest du dich zuerst einmal an die 4 großen Märkte halten:

  • Gesundheit und Fitness
  • Geld und Business
  • Dating & Beziehung
  • Hobbys & Interessen

Wenn du ein Thema in einer dieser großen Hauptmärkte gefunden hast, kannst du eigentlich davon ausgehen, dass deine Nische auf jeden Fall Profitabel ist. Auch wenn es erstmal so erscheinen mag, dass es zu diesen Themen doch schon Webseiten im Überfluss gibt, rate ich dir trotzdem eines dieser Haupthemen zu wählen.

Deine Unternische zu einem dieser Themen kann dabei immer noch wenig oder schlechte Konkurrenz haben.

 

Welches Thema sichert mir gute Positionen in den Suchmaschinen?

Das kann man garnicht so pauschalisieren. Um zu wissen, wie gut du am Ende in den Suchmaschinen vertreten bist, musst du schon sehr genaue Analysen treffen. Du musst wissen wie stark deine Konkurrenz ist und um zu wissen wie stark sie ist, musst du wiederum genaue Analysen machen um dies herauszufinden.

Es spielen dabei alle Google Rankingfaktoren eine Rolle wie Zb:

 

  • Wieviele Backlinks hat die Konkurrenzseite
  • Wieviele Social Signals (likes, shares, tweets etc)
  • Wie hoch ist der Pagerank
  • Wie stark sind die Backlinks und welche Wertigkeit haben sie
  • Uvm

Alles aufzuzählen würde wohl den Rahmen sprengen, denn es gibt über 200. Um aber die wichtigsten Daten messen zu können empfehle ich dir SECockpit.

Siehe auf einen Blick -FB Likes -G+ - Tweets

Siehe auf einen Blick -FB Likes -G+ – Tweets

Das ist nicht nur ein Keyword Tool, sondern auch ein kleines Spionage Tool mit dem du für jedes Keyword die ersten 10 Google Platzierten sehen und für bestimmte Werte ausspionieren kannst.

Um eine genauere Übersicht der Backlinks zu erhalten, solltest du Ahrefs  besuchen. Dort gibst du einfach eine Url ein und kannst gleich sehen, wieviele Backlinks diese Url hat und wo diese Backlinks herkommen.

Auf Seitenreport.de kannst du eine komplett Seitenanalyse durchführen, die dir auch Informationen zu Werten wie Seitengeschwindigkeit, Robots Txt, Sitemap etc gibt. Mit diesen Tools kannst du deine Konkurrenten schonmal sehr gut ausspionieren.

Natürlich kannst du diese Tools auch alle für deine eigene Seite anwenden.

Zum Schluss möchte ich dir noch Seo Quake ans Herz legen. Hierbei handelt es sich um ein mächtiges Firefox/Google Chrome Add-on, welches dir gleich bei der Google Suche etliche Infos einer Seite verrät.

Seo Quake - Addon zur Google direkt Analyse

Seo Quake – Addon zur Google direkt Analyse

 

Welches Thema ist langfristig interessant für den User / Kunden?

Eigentlich sind fast alle Themen, zu denen sich eine Zielgruppe erschließen lässt, langfristig interessant für jeden Leser. Wichtig hierbei ist nur, das auch du als Blogbetreiber immer auf dem neusten Stand bist und neuste Trends, Tipps & Tricks mit deinen Usern teilst.

Wenn du zB einen Blog über Mode hast, würde es wohl nicht gut ankommen wenn du immer noch fleißig über Mode von 2010 bloggst, während da draußen in der Welt aber schon viel aktuellere Trends gesetzt sind. Ich denke mal dann würdest du deine Leserschaft schnell verlieren.

Hast du dich erstmal für ein Thema entschieden, so solltest du dich auch in Zukunft immer selber gut darüber informieren und dein neu erlangtes Wissen mit deinen Usern teilen. Sie werden merken, das du nicht über den Schnee von gestern redest und dir das mit ihrer Treue danken.

Was wohl eher nicht so toll funktioniert sind wirklich Top Aktuelle Trends die vielleicht ein halbes Jahr bestand haben und dann so schnell wieder verschwinden wie sie gekommen sind.

Ein Beispiel:

Eine Zeit lang war mal ein tolles Getränk namens „Bubble Tea“ der absolute Renner. Das ist ein Tee Getränk, in dem kleine geleeartige Kügelchen herum schwimmen. Diese Kügelchen sind gefüllt mit einer Flüssigkeit, die zum Beispiel nach Pfirsich schmeckt.

Jedenfalls hat an jeder Ecke ein Bubble Tea Laden aufgemacht. Zudem noch viele Shops im Netz, bei denen man sich die Geräte sowie die Kugeln und Teepulver kaufen konnte, um diese Tee´s  auch zuhause genießen zu können.

Nach etwa einem halben Jahr war die ganze Show vorbei und alle Bubble Tea Geschäfte wurden wieder geschlossen (jedenfalls bei uns).

Der Hype war zu Ende und ich denke das danach auch kein Euro mehr damit zu verdienen wahr, ob offline oder online.

 

Wer ein solches Trend Projekt anfangen möchte, kann dies gerne tun. Man sollte da aber früh genug auf den fahrenden Zug aufsteigen, bevor die Fahrt zu Ende ist und sich ein weiteres Standbein aufbauen, damit im Nachhinein nicht alle Einkommensquellen wegbrechen.

Welches Thema ist Interessant genug für mich selber?

Das kannst du dir eigentlich nur selbst beantworten. Auch wenn ein Thema noch so profitabel sein könnte, so macht es keinen Sinn wenn dir das Schreiben über dieses Thema absolut keinen Spaß macht. Deine User würden es auch merken, dass du in dem Moment deinen Job nicht liebst.

Ein Thema ist dann interessant für dich, wenn du auch nach einem Monat immer noch mit Begeisterung neue Artikel verfassen kannst ohne dich dazu zwingen zu müssen. Ein Thema ist auch dann interessant für dich, wenn du nicht nach neuen Ideen für Beiträge suchen musst, sondern sie dir von ganz alleine einfallen.

Mach doch einfach mal einen Selbsttest und notiere dir zu deinem Thema 20 Überschriften für die du dann jeweils einen Artikel schreiben könntest. Wenn dir 20 Stück auf Anhieb einfallen, ohne das du dafür lange überlegen musst und vor allem ohne das du dafür Google benutzen musst, dann bist du auf der richtigen Spur.

Ein weiter sehr guter Indikator ist das freie Schreiben selbst. Wenn du deine Texte schrieben kannst, ohne dafür endlang recherchieren zu müssen und ohne dich durch jeden Beitrag quälen zu müssen, dann hast du dein Thema gefunden.

 

Und wie finde ich am besten ein Thema? Tipps und Anregungen

Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Zu einen könnte man Google verwenden und einfach mal seine Hobbys und Interessen bei Google eintippen und schauen was dabei heraus kommt.

Am besten setzt man sich aber erstmal ganz weg vom Computer, schnappt sich Zettel und Stift und schreibt sich ganz klassisch Stichpunkte zu seinen eigenen Interessen auf. Ohne die Ablenkungsmaschine „Internet“ kommen einem meist die besten Ideen.

Alternativ macht es auch immer Sinn, sich im Bekanntenkreis umzuhören und darauf zu achten über welche Probleme häufig gesprochen wird. Lies öfter mal Zeitung, nicht die Tageszeitung, sondern Zeitschriften & Magazine. Dort finden sich immer wieder neue Themenideen. Wo soll es denn aktueller sein als in einer Zeitschrift für die alles von hunderten Reportern recherchiert wird?

Wenn du dir nicht jede Zeitschrift kaufen willst, kannst du auch zum Zeitschriften Händler deines Vertrauens gehen und einfach mal die Headlines der Zeitschriften Cover ansehen und aufschreiben.

Achte im Tv und Radio auf aktuelles und vielleicht kommt dir dann auch schon eine Idee.

Im Internet darfst du natürlich auch schauen. Zb auf Blogs oder in Foren. Melde dich für verschiedene Newsletter an, vor allem für Affiliate-Netzwerk-Newsletter. Aktuellere und bessere Informationen, als in Newslettern, erhältst du nirgendwo anders.

Augen und Ohren immer offen halten!

 

Wie haben wir unser Thema gefunden?

Und zu guter Letzt möchten wir dir noch sagen, wie wir zu unserem Thema gekommen sind. Genau wie viele andere, Nein, wie alle anderen, haben wir Ewigkeiten darüber nachgedacht über welches Thema wir denn schreiben sollten. Dabei stellten wir uns genau die Fragen wie sie oben im Text schon erwähnt wurden.

Im Laufe der Zeit haben wir auch über einige Themen Blogs aufgezogen, was uns letztendlich aber nicht genügend Spaß bereitete. Logischerweise schreibt man über Themen die einen in gewisser Weise interessieren, wenn einem aber letztendlich der Anreiz fehlt auch Monate später noch darüber schrieben zu wollen und zu können, dann ist das nicht das richtige Thema.

Im Endeffekt haben wir ein gutes halbes Jahr gebraucht um unser Thema zu finden und das Ergebnis ist diese Webseite auf der du dich gerade befindest 🙂

Das ist das, was wir am besten konnten und wo mit wir uns selbst identifizieren können. Es lag eigentlich die ganze Zeit auf der Hand, aber wir haben es erst recht Spät erkannt.

Wir haben uns durchweg mit dem Thema online Geld verdienen, Affiliate Marketing, Email Marketing etc auseinander gesetzt. Haben Blog für Blog durchforstet welches Thema man wählen kann, wie man in den Suchmaschinen ranken kann, wie man Geld verdient, wie man Email Marketing macht, welche Tools sinnvoll sind, wie man Werbung schaltet uvm.

 

Also ist es doch ganz klar, worüber könnten wir nun am besten schreiben, wenn nicht über das Thema Online Geld verdienen? Wir recherchieren den ganzen Tag nichts anderes, wir haben einige Trainings (unter anderem von Kris Stelljes, Ralf Schmitz etc) durchgearbeitet. Wir haben uns in Rund 100 Email Verteiler bekannter Marketer (deutsch und englisch) eingetragen und geben anderen Menschen in Foren, Blogs oder Frage-Antwort-Portalen schon längst Hilfestellungen. Wir haben hunderte kostenlose Ebooks, Videos , Webinare durchgearbeitet und haben immer versucht alles Umzusetzen was ging.

Naja, manchmal sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr 🙂 , aber am Ende haben wir dann doch unser Thema gefunden.

Wie sieht es bei dir aus?

Hast du schon das Thema gefunden, in dem du so richtig aufgehst, oder konnten wir dir vielleicht sogar ein Stückchen weiter helfen?

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top