Review der Contra 2014 – unser erstes Mal

By Alina | Experten Interviews

Traffic-und-ConversionAm Freitag den 22. August (Vorgestern) war der große Tag gekommen, unser erster online Marketing Kongress stand an, die Contra 2014. Thomas Klußmann hatte alle, die ihre Conversion und ihren Traffic steigern wollen, nach Hamburg eingeladen. Aber dazu gleich mehr.

Hinweis: Die Contra 2014 war für uns ein ereignisreicher Tag mit viel Input, vielen Ideen und vielen neuen Kontakten. Das wollen wir euch natürlich nicht alles vorenthalten und schreiben deshalb ein etwas längeres Review über unseren Tag. Den Tag werden wir in 2 Teile splitten Sodas wir beide (Alina und Kevin) Jeweils einen Teil des Tages Revue passieren lassen.

Alina:

Unser Tag startete viiieeel zu früh

Da meine Mutter knappe 70 km von Hamburg City entfernt wohnt, bot es sich an dort unser Lager aufzuschlagen und die Contra direkt mit einem Familien Besuch zu verbinden. Gesagt getan und so mussten wir am Freitagmorgen schon um 4:30 Uhr (!!!) aufstehen um pünktlich um 8 Uhr in St. Pauli zu sein (für alle die es nicht wissen, St. Pauli ist für die Reeperbahn bekannt 😉 ). Von wegen online Marketer brauchen nie wieder früh aufstehen. Tot müde gesellten wir uns zu all den anderen morgendlichen Hamburg City Pendlern.

Im völlig überfüllten Hamburger Hauptbahnhof mussten wir uns noch in eine völlig überfüllte U-Bahn quetschen. Wahnsinn wie viele Menschen schon so früh auf den Beinen sind. Wenige Stationen später, unter anderem an den Landungsbrücken vorbei, kamen wir in St. Pauli an.

Das Hotel hatte eine nette Wegbeschreibung „Die Straße überqueren und rechts in die Simon-von-Utrecht-Straße einbiegen. Der Haupteingang befindet sich auf der rechten Straßenseite“. Und so standen wir am U-Bahn Ausgang Millerntor direkt an einer Kreuzung von der 6 Straßen abgingen!

St. Pauli

Nach dem wir alle Straßen einmal überquert hatten, hatten wir die Faxen dicke und fragten eine sehr nette Empfangsdame eines großen Bürogebäudes nach dem Weg. Es war zum Glück nicht weit, so dass wir noch überaus pünktlich waren. Einlass war um 8:00 Uhr und wir waren mit die ersten 😉 .

Unsere Namensschilder :-)

Unsere Namensschilder 🙂

Thomas hatte echt nicht zu viel versprochen, der Veranstaltungsort das „Design East Hotel“ hatten den Zusatz „Design“ mehr als verdient. Alles war sehr schick und modern gestaltet, teilweise vielleicht etwas zu dunkel (der Fahrstuhl war so dunkel, das man Mühe hatte die Knöpfe zu sehen).

Das Team von Gründer.de empfing einen sehr freundlich und gut gelaunt und überreichte jedem sein Namensschild.

 

Das Thema der Contra

Für alle, die sich fragen „Warum contra und nicht pro?“ Contra steht für Conversion und Traffic. Es ging also um genau die Themen, die jeder online Unternehmer beherrschen muss. Traffic steht für Verkehr in Form von Besuchern auf deiner Webseite. Conversion für die Ergebnisse, die man mit diesen Besuchern erzielt. Die Ergebnisse können je nach Webseite ganz unterschiedlich ausfallen, zum Beispiel:

  • Der Verkauf eines eigenen Produktes
  • Der Verkauf eines Affiliate Produktes
  • Das Klicken auf einen Werbebanner
  • Das Ausfüllen eines Kontaktformulars

 

Geballtes Wissen – die Speaker

Die Speaker brachten alle eine Menge Knowhow mit und die Vorträge waren alle durch die Bank weg spitze.

Unser Tagesablauf auf der Contra

Unser Tagesablauf auf der Contra

8:45 Uhr – Begrüßung

Nach einer netten Begrüßung der Veranstalter Thomas Klußmann und Christoph Schreiber ging es direkt los.

9:00 Uhr Dr. Stefan Frädrich Keynote: Sympathie im Netz: So werden sie online zum Menschenmagneten

Hier haben noch nicht alle auf ihren Plätzen gesessen

Hier haben noch nicht alle auf ihren Plätzen gesessen

Den Anfang machte Dr. Stefan Frädrich mit seiner Keynote Speech. Er ist ein echter Doktor der Medizin außerdem noch Motivationsexperte, Eventveranstalter, Weiterbildungsunternehmer (GEDANKENtanken), Trainer, Coach, Consultant und hat auch noch einige Bücher geschrieben.

(Wir kennen Gedankentanken schon länger und sind der Meinung, wer sich das nicht anschaut, der verpasst echt was 😉 )

Wir haben alle herzlich gelacht, als er uns „Günter“ seinen inneren Schweinehund vorstellte. Durch Stefan haben wir gelernt, dass nicht nur wir einen „Günter“ haben, sondern unsere Kunden auch.

9:30 Uhr Kris Stelljes Thema: Wie Sie durch profitables PPC-Marketing 1€ reinstecken und 2€ rausholen

Der 2. Speaker war Kris Stelljes. Kris hat es mit nur 25 Jahren zum erfolgreichen online Unternehmer geschafft ohne je eine Uni zu besuchen, er hat noch nicht einmal einen erweiterten Realschulabschluss.

Krisstelljes

Kris Stelljes

Kris hat uns seine 5 besten Erkenntnisse über Conversion und Traffic mitgeteilt. Alle sein Erkenntnisse sind durch Splittest geprüft und belegt. Teilweise unglaublich spannende Ergebnisse, bei denen das einfache ändern eines Hintergrundbildes für mehr Conversion gesorgt hat und das obwohl der Gewinnerhintergrund für die meisten Geschmäcker viel hässlicher, als der Verliererhintergrund sein dürfte. Die aller wichtigste Erkenntnis dürfte hier für jeden gewesen sein: Unbedingt splittesten!

10:00 Uhr Mario Wolosz Thema: Kundengewinnung auf Autopilot

Als nächstes war der Vortrag von Mario Woloz an der Reihe. Viele werden ihn kennen als Erfinder und Gesicht von Klick-Tipp, dem besten Email Marketing System. Aber zu unser aller Überraschung hat er nicht ein einziges Wort übers Email Marketing verloren (naja das stimmt nicht so ganz, zu Anfang hat er uns nämlich erzählt, dass er diesmal nicht übers Email Marketing spricht 😉 ).

Mario Wolosz

Mario Wolosz

Seine Rede mit dem Thema „Kundengewinnung auf Autopilot“ war überaus interessant. Auch wenn es immer noch viele Menschen gibt, die auf den „schnell reich werden Zug“ aufspringen wollen, sollte jedem klar sein, dass wenn man ein richtiges Business aufbauen will, das nichts mit schnell reich werden zu tun hat. Es steckt viel Arbeit und eine Menge Zeit dahinter. Und wenn man es zu einem erfolgreichem Unternehmer gebracht hat, schaffen es meist die wenigsten weniger zu arbeiten.

Mario hat uns die Augen geöffnet dafür, dass man nicht alles selber machen kann und sollte. Er hat uns gezeigt wie wichtig es ist am Unternehmen zu arbeiten und nicht im. Außerdem hat er uns schwer geschockt mit seiner Aussage „Du musst dich selbst feuern!“.

Um 10:30 Uhr gingen wir erst einmal eine halbe Stunde in die Frühstückspause. Es gab leckere Mini Sandwiches und eine riesen Schlange am Kaffeeautomaten, tja sind halt alle nicht das frühe Aufstehen gewöhnt, die online Unternehmer 😉 .

In dieser Pause haben wir auch Mario Reinwarth (viele werden ihn eher kennen als Mr. Online Marketing) kennen gelernt. Und uns super mit ihm und Michael Turbanisch, mit dem wir online schon vorher im Kontakt waren, unterhalten.

marioreinwarth

Kevin – Mario – Alina

Nach der gefühlten viel zu kurzen Pause trötete Thomas alle wieder in den Saal zum nächsten Vortrag. Die Tröte war an dem Tag sein wichtigstes Werkzeug, mit dem er uns alle auf die Enden der Pausen „dezent“ hinwies.

 

 

11:00 Uhr Cemal Osmanovic Thema: Geschäftsmodelle und Werkzeuge der Zukunft für ein erfolgreiches Online-Business

Cemal Osmanovic hatte extra seinen Teneriffa Urlaub verkürzt, um in Hamburg dabei sein zu können. Er ist Gründer und Geschäftsführer der smile2 GmbH. Auf www.smile2.de finden sich über 1.500 Webinar Aufzeichnungen mit geballtem Wissen, der besten deutschsprachigen Coaches aus verschiedensten Bereichen. Und genau darum ging es auch, nämlich um die Macht von Webinaren. Hier war die eindeutige Botschaft: Mach Webinare!

11:30 Uhr Pascal Feyh Thema: Das Eishörnchen-Prinzip – Wie Sie online automatisch Produkte von 100€ – 20.000€ verkaufen

Der 5. Vortrag des Tages war gekommen und dieser war für die meisten Anwesenden der beste des Tages. Pascal Frey gründete mit 22 seine erst Firma, die er mit 27 wieder verkaufte und damit mit noch nicht mal 30 Jahren zum Rentner wurde. Aus Langeweile startet er dann das Projekt www.mehr-geschaeft.com.

Pascal Feyh

Pascal Feyh

Pascal zeigte uns das Eishörnchenprinzip und wie man damit automatisch Produkte von 100€ – 25.000€ verkaufen kann. Wir waren alle wie gebannt und lauschten seiner Erklärung eines Marketing Funnels. Er erklärte uns, dass es einfacher ist 4 Mal ein 25.000€ Produkt zu verkaufen, als 1.000 Mal ein 100€ Produkt. Was uns am meisten umgehauen hat, ist das man dieselben Informationen in den Augen des Kunden im Wert steigern kann, wenn man einfach nur das Medium wechselt (z.B. statt einer PDF ein Video).

 

 

12:00 Uhr Marcel Knopf Thema: Wie Sie es erfolgreich schaffen die RICHTIGEN Besucher auf die RICHTIGE Seite zu lenken

marcelknopf

Marcel Knopf

Direkt im Anschluss an Pascals Vortrag war die Speach von Marcel Knopf, der ein Geschäftspartner von Pascal bei „Mehr-Geschäft“ ist. Sein Vortrag war in meinen Augen einer mit der besten. Marcel hat so eine lustige und sympathische Art vorzutragen, dass es richtig Spaß macht ihm zuzuhören. Außerdem war das Thema super interessant und beschäftig uns auch schon eine Weile. Er sprach über die Wichtigkeit des Google Traffics und zwar des gekauften. Ein Thema vor dem viele immer noch zurück schrecken, weil sie Angst haben Geld zu verbrennen (uns geht es da nicht anders).

Kevin:

12.30Uhr Mittagspause

Um 12.30 Uhr läutete Thomas Klußmann das Mittagessen ein. Das haben wir auch gebraucht, da der Tag bislang doch ziemlich anstrengend war. Ja zuhören kann anstrengend sein 😉 und wir waren ohnehin ziemlich müde, da unser Tag schon um 4.30Uhr in der früh begonnen hatte.

Während der Großteil schon seinen Platz am Buffet und im dazugehören Restaurant gefunden hat, haben wir uns noch etwas Zeit gelassen und waren auf dem Balkon (ich musste rauchen 😉 ) und haben uns dort mit einigen Leuten „verquatscht“. Um 12 Uhr haben wir es dann aber auch noch zum Essen geschafft. Leider war der Großteil der Sitzmöglichkeiten schon belegt, weshalb wir uns dann zu einer Gruppe an den Tisch gesellten. Was uns vorher aber nicht auffiel ist, dass auch Sam Hänni (bekannt von Swissmademarketing – SECockpit) mit am Tisch saß – cool 🙂

Zum essen sind wir also nicht wirklich gekommen, da wir in der Gruppe am Tisch eigentlich nur geredet haben. Mir gegenüber saß Sam und zu meiner rechten Mario Reinwarth (besser bekannt als Mr. Online Marketing).

Nach gefühlten 5 Minuten, was aber in „Echt“ eine halbe Stunde war, hat Thomas uns wieder zum Konferenzraum getrötet, da wir mit den nächsten Vorträgen weiter machen mussten.

In dieser halben Stunde haben wir aber sehr coole Gespräche gehabt, konnten uns mit allen am Tisch austauschen und haben sicherlich auch den einen oder anderen Tipp für uns mitnehmen können.

Allein für solche Gespräche ist so eine Veranstaltung absolut empfehlenswert. Und Angst braucht man eigentlich auch nicht haben, denn das sind auch alles nur normale Menschen 🙂

 

Also weiter geht´s……

13.30Uhr Elmar Rassi Thema: Virales Marketing – So gewinnen Sie über 200.000 Facebook Fans

Elmar Rassi

Elmar Rassi

Nach dem Mittagessen führte uns Elmar Rassi auf sehr lustige Art und Weise an das Thema „virales Marketing“ heran. Dieser Mann hat es geschafft weit über 200.000 Facebook Fans zu gewinnen und zwar KEINE gekauften!

Er hat uns einige Facebook Posts gezeigt, die jeweils mehrere tausend Male geteilt wurden, was für mich persönlich einfach unglaublich ist. Das große Geheimnis ist virales Marketing und er hat uns einige Beispiele gezeigt, wie sowas funktionieren kann.

Hier mal eines davon, in dem es um die Promotion eines Kinofilms aus dem Horror Genre geht:

Dieses Video sorgte für laute Lacher im gesamten Konferenzraum.

Von Elmar haben wir einige Tipps für unser Social Media Marketing mitnehmen können, die wir sicherlich anwenden werden.

14:00 Uhr Marcel Schlee Thema: Der „Online“ Unternehmer

Marcel Schlee

Marcel Schlee

Dieser Vortrag war etwas anders als die anderen, weil er sich hauptsächlich mit dem Mindset eines online Unternehmers befasste. Marcel Schlee ist ein großer Fan davon Dinge einfach zu halten, frei nach dem Motto fertig ist besser als perfekt. Das soll nicht heißen, dass sein Vortrag nicht gut war, in meinen Augen war er sehr gut, aber er hält Dinge, wie zum Beispiel die Vortragsfolien, einfach ohne viel Schnick Schnack und Design. Auch seine Website ist nicht total durchgestylt. Diese gewonnene Zeit münzt er direkt in Freizeit um und so hat er es sich momentan zur Aufgabe gemacht Flugmeilen zu sammeln 😉 .

 

14.30 Uhr Ralf Schmitz Thema: Der 30 Minuten Quicky für doppelten Umsatz

Ralf Schmitz

Ralf Schmitz

Ralf hat seinen Vortrag erstmal mit einer coolen Aktion eingeleitet. Und zwar trug er ein T-Shirt mit dem Slogan „Urlaub der niemals endet“.

Die Aufgabe war folgende:

Alle aus dem Konferenzraum sollten ein Foto von Ralf machen, auf dem man den Slogan gut erkennen kann. Anschließend sollte dieses Bild auf Facebook unter dem Hashtag #RalfSchmitzContra gepostet werden. Am Ende des Vortrages hat Laura Geisbüsch das beste Foto ausgewählt und somit den Gewinner eines 700€ DVD Kurses von Ralf Schmitz und Dirk Michael Lambert bestimmt.

Der Vortrag von Ralf war auch wie immer gut. Man konnte viele Infos mitnehmen die sicherlich für einen Umsatz Boost sorgen werden 🙂

 15.00Uhr Kaffeepause

So, Kaffeepause war angesagt. Es gab sicherlich ein tolles Kaffee und Kuchen Buffet, wovon wir aber ehrlich gesagt irgendwie nichts gesehen haben, weil wir uns natürlich die Zeit mit Quatschen verbrachten 😉 .

raum2

Schwenk durch den Raum

raum1

Und noch ein Schwenk durch den Raum

Das haben wir dann auch sofort mit Matthias Brandmüller gemacht :-). So wie viele andere bekannte Online Marketer, war auch er nicht als Speaker da, was dann umso überraschender für uns war.

Kevin - Matthias - Alina

Kevin – Matthias – Alina

 

Nach einem kurzen Gespräch, indem auch er uns einige gute Tipp mit auf den Weg gegeben hat, sind wir weiter Richtung Balkon gezogen (ich muss ja wieder rauchen).

 

 

Laura - Mario - Alina

Laura – Mario – Alina

Draußen ging es dann aber sofort weiter mit Mario Reinwardt und Laura Geisbüsch. Hier haben wir uns dann auch den Rest der Kaffeepause aufgehalten und haben uns irgendwie festgequatscht. Als Thomas uns wieder rein rief, waren wir glaube ich die einzigen die nichts vom Buffet bekommen haben 🙁 . Naja was solls. Dafür hatten wir super Gesprächspartner, da verzichtet man dann gerne auf Kaffee und Kuchen 🙂

15.30 Uhr Christoph J.F.Schreiber Thema: Überlegene Erlösmodelle – Der Strategische Ansatz für mehr Umsätze

Christoph ist ein geschätzter Kollege von Thoma Klußmann und war in diesem Jahr, neben Thomas, Mitveranstalter der Contra. Hier weiß ich jetzt gar nicht so genau was ich schreiben kann und darf 🙂 . Ich kann nur sagen, dass der Inhalt des Vortrages sehr gut war und dass wir etwas davon bald umsetzen werden 😉 .

16.00Uhr Thomas Klußmann Thema: Mehr Besucher= Mehr Umsatz….aber wie?

Thomas ist ein Experte in der Kundengewinnung. Da er viel testet, tüftelt und herum probiert hat, hat er immer statistisch signifikante Aussagen parat, was funktioniert und was nicht.

Alina - Thomas

Alina – Thomas

Ein großes Thema der Kundengewinnung sind natürlich, wie immer, die sozialen Medien. Er hat uns zudem einige interessante „Kleinigkeiten“ genannt, die einfach enorm viel ausmachen.

 

Beispiel: Du hast eine Verkaufsseite im Splittest. Was funktioniert dort besser und sorgt für mehr Umsätze? Ein roter Pfeil? Ein blauer Pfeil ? Oder gar kein Pfeil?

 

Viele solcher Kleinigkeiten können einen Umsatzunterschied von mehreren tausend Euro machen.

Sehr interessanter Vortrag mit sehr vielen Eindrücken.

Also Leute – TESTEN TESTEN TESTEN – Das ist absolute Pflicht!

16.30Uhr Zusammenfassung des Tages mit Thomas Klußmann und Chrisoph J.F. Schreiber

Wir haben die Einzelheiten des Tages noch einmal kurz besprochen. Einige Fragen konnten noch gestellt werden und wer wollte, durfte ein kurzes Statement zu seinem Lieblingsvortrag abgeben.

Der allgemeine Wegweiser ist, das Gelernte umzusetzen und das zu tun, was wir gelernt haben. Das wollen wir unseren Lesern natürlich auch empfehlen. Setzt immer alles um, was ihr lernt. Probiert Dinge aus, testet und zieht euer Fazit. Niemals aufgeben und vor allem nicht sagen „das funktioniert nicht“. Alles funktioniert und JEDER kann alles lernen. Man muss nur wollen und man muss bereit sein, Eigenverantwortung zu übernehmen.

Um 17 Uhr war die Veranstaltung dann offiziell beendet und die meisten sind auch sofort gegangen.

Gruppenfoto einiger Speaker

Gruppenfoto einiger Speaker

So langsam wollten wir uns dann auch auf den Weg machen und standen auch schon am Ausgang des Hotels, wo wir dann noch auf Elmar Rassi trafen. Da haben wir uns auch noch ein paar Minuten Social Input gegönnt 🙂

Nach dem Gespräch sind wir sicherheitshalber nochmal zur Toilette, da unser Rückweg auch noch ein Weilchen dauerte.

Durch Zufall haben wir einen Blick in die Hotelbar geworfen, wo Ralf Schmitz ganz alleine stand. Den konnten wir natürlich nicht allein dort stehen lassen 😉

Nach kurzer Zeit kamen auch noch Laura Geisbüsch, Michael Turbanisch und Matthias Brandmüller dazu. Joa, wir haben uns natürlich auch hier wieder verquatscht und sind dann gegen 18 Uhr aus dem Hotel gegangen.

Ralf - Kevin - Alina

Ralf – Kevin – Alina

Bevor wir dann endgültig den Weg Richtung Heimat angetreten sind, haben wir noch einen Abstecher auf den Hamburger Dom gemacht, was man wo anders Kirmes oder Jahrmarkt nennt 😉 .

Abends um 9 Uhr sind wir endgültig zuhause angekommen und sind auch ziemlich fertig ins Bett gegangen.

 

Fazit

Ja wie ist unser Fazit? Wir schreiben einfach mal zwei Fazite, damit wir beide unsere eigenen Eindrücke schildern können.

Also für mich war die Contra ein erfolgreicher Tag.

 

Ich muss ehrlich sagen, dass für mich das „drum herum“ besser war, als die Vorträge (wofür man ja eigentlich die Karten bezahlt).

 

Das solltet ihr aber nicht falsch verstehen, denn wir haben auch eine Menge super Tipps aus den Vorträgen mitgenommen, die uns auf jeden Fall weiter bringen werden. Aber das man „die Großen“ kennenlernt, sich mit Gleichgesinnten unterhalten kann und sagen kann „endlich normale Leute“, ist für mich mehr Wert.

 

Es macht Spaß mit anderen zu reden und es macht Spaß zu sehen und zu merken, dass auch die Großen im Grunde genommen ganz normale Menschen sind. Man merkt ihnen den Erfolg nicht an und sie geben einem wirklich gute Tipps mit auf den Weg.

 

So ein Event ist sein Geld wert und mit den Leuten ich ECHT zu reden ist einfach ein himmelweiter Unterschied, als über Mails oder Facebook zu schreiben. Auf den nächsten Veranstaltungen sind wir sicherlich dabei und wer weiß, vielleicht bist du es auch?

Kevin

 

Ich fands einfach nur genial.

 

Die Speaker waren alle durch die Bank weg super. Dadurch, dass jeder nur 30 Minuten Zeit hatte für seinen Vortrag, waren die Infos unglaublich gut auf den Punkt gebracht. Langeweile kam überhaupt nicht auf.

 

Vielleicht waren die Pausen mit 30 Minuten etwas knapp zum Networken, da man in der Pause ja noch andere Dinge zu tun hatte (essen, trinken, WC Besuch und für den ein oder anderen gehört rauchen noch dazu).

 

Richtig gut fand ich, dass die Speaker auch in den Pausen greifbar waren und dadurch, dass nicht sooo viele Menschen da waren (schätzungsweise 150 Personen) hatte man auch die Gelegenheit die Speaker mal alleine zu sprechen.

 

Ich denke auch, dass es eine Menge über die Qualität der Infos auf der Contra aussagt, dass auch viele namenhafte und big im Business online Marketer als Gäste anwesend waren (z.B. Erik Jenss, Matthias Brandmüller, Sam Hänni usw.).

 

Das wird garantiert nicht das letzte Event dieser Arte gewesen sein, auf dem man mich sieht. Ich hab Blut geleckt 😉 .

Alina

Schluss:

Diese Leute waren da

Speaker:

Contra Speaker

Contra Speaker

  • Thomas Klußmann
  • Chrisoph J.F. Schreiber
  • Dr Stefan Frädrich
  • Mario Wolosz
  • Kris Stelljes
  • Cemal Osmanovic
  • Pascal Feyh
  • Marcel Knopf
  • Elmar Rassi
  • Marcel Schlee
  • Ralf Schmitz

Gäste die bekannt sein dürften:

  • Matthias Brandmüller
  • Laura Geisbüsch
  • Michael Turbanisch
  • Sam Hänni
  • Oliver Pfeil
  • Oliver Wermeling
  • Mario Reinwarth
  • Erik Jenss

 

Und noch eine ganze Menge mehr, die uns aber nicht bekannt waren oder die wir nicht entdeckt haben. 🙂

Wir hoffen wir konnten euch ungefähr vermitteln, was auf einem solchen Event los ist und was man alles von dort mitnehmen kann. Es lohnt sich in jedem Fall sowas mit zu machen. Warst du schon auf einer Veranstaltung, oder möchtest du mal an einer teilnehmen? Schreib´s in die Kommentare 😉

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(16) Kommentare

Hallo Ihr Beiden,

Es war super schön Euch auf der Contra zu treffen und ich bin mir sicher dass wir uns -jetzt nachdem Ihr Blut geleckt habt- uns auf dem Einen oder Anderen Branchentreff wieder begegnen

Antwort
    Alina 2014-08-25

    Hi Michael,

    ich fands auch sehr toll dich mal persönlich kennengelernt zu haben. Und ich bin mir auch ganz sicher, das wir uns nicht zum letzten Mal gesehen haben 😉

    Liebe Grüße, Alina

    Antwort

Toller Beitrag Alina, habe mich gefreut dich und Kevin kennenzulernen! LG Laura

Antwort
    Alina 2014-08-25

    Danke Laura. Ich hab mich auch sehr gefreut dich mal persönlich kennenzulernen 🙂

    Antwort
Kevin 2014-08-25

Hey Michael , hey Laura – War super euch mal in Live zu sehen 🙂 Man sieht sich sicherlich beim nächsten „Event“ wieder.

Antwort
Christoph Nack 2014-08-25

Hey sehr schöner Beitrag, das hat ja fast Tagebuch-Charakter und macht einfach nur Spaß zu lesen 🙂

Beste Grüße
Christoph

Antwort
    Alina 2014-08-25

    Hey, dank dir 🙂 … Ja es war ein langer Tag mit vielen Eindrücken, wir haben schon versucht es so kompakt wie möglich zu halten 😉

    Liebe Grüße
    Alina

    Antwort
Burkhard Stamm 2014-08-27

Hallo Alina, hallo Kevin,
Wir haben uns zwar nicht persönlich gesprochen aber ich habe etwas hinter Euch gesessen. Den Bericht kann ich nur unterstreichen. Auch ich fand die Vorträge durch die Bank weg super. Kurz, prägnant und mit interessanten Details. Hotel, Essen, Leute alles war klasse.
Es ist auf jeden Fall eine tolle Veranstaltung gewesen. Danke für Euern Review. So kann man nochmal alles Revue passieren lassen. Vielleicht sieht man sich beim nächsten mal in Düsseldorf.
Gruß Burkhard

Antwort
    Alina 2014-08-27

    Hey Burkhard,

    leider war nicht genug Zeit um sich mit allen unterhalten zu können.
    Da Düsseldorf für uns gleich um die Ecke liegt, ist es sehr wahrscheinlich, dass man uns dort sieht. Und vielleicht können wir uns dann auch mal persönlich unterhalten 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort

Hallo Alina, hallo Kevin,
super Beitrag, es macht mir immer einen Haiden Spass bei Euch zu lesen, schade das ich nicht dabei sein konnte, um Dich Alina und Kevin und vorallem Ralf mal Persönlich kennen zu lernen, alleine nach Deutschland zu Reisen macht leider keinen Spass.
Ich hoffe es gibt mal eine gelegenheit um Euch Persönlich kennen zu lernen.

Liebe Grüsse
Antoinette Sieber

Antwort
    Kevin 2014-08-27

    Danke Danke 🙂 War ein toller Tag und auch für uns war es schön , Ralf mal persönlich zu sprechen. Netter Kerl 😉

    Wo kommst du denn her Antoinette? Weil du sagtest, das eine Reise nach Deutschland alleine keinen Spaß macht…..

    Ich denke wir werden beim IMK in Berlin im Februar wieder dabei sein. Vielleicht sieht man sich ja da mal.

    Gruß Kevin

    Antwort

[…] Außerdem hat es mich regelrecht umgehauen, von einigen Leuten durch meine Blogartikel und Videos wiedererkannt zu werden. Das war echt supercool. Demnächst werde ich wahrscheinlich auch früher Bescheid geben, wenn es auf Events geht. Mein Angebot steht. Wenn ihr mich trefft, kommt auch mich zu, quatscht mich an, stellt eure Fragen. Freue mich auch immer wieder über einen netten Austausch. Hier findest ihr übrigens auch das Recap von Kevin und Alina von Crazy4Marketing […]

Antwort
Rigo Dade 2014-09-22

Ich habe die Contra leider verpasst, nächstes mal bin ich auf jeden Fall auch dabei :). Kann man euch beide demnächst noch woanders treffen, noch vor dem IMK?
Frühschoppen mit euch wäre auch mal klasse!

Gruß Rigo

Antwort
    Kevin 2014-09-22

    Auf irgendeinem Event sieht man sich sicherlich mal 🙂 Wenn unsere Wege nicht zu weit auseinander liegen, kann man sich bestimmt auch so mal treffen, wenn es zeitlich passt.

    Mit dem Früshoppen meinst du sicherlich den von Michael Turbanisch? Also wir kennen ihn von der Contra und waren auch vorher schon mit ihm im Kontakt. Es war jedenfalls im Gespräch, das er uns zum Früshoppen einläd. Zeitlich gesehen ist es aber momentan echt stressig bei uns. Deshalb erstmal abwarten 😉

    Antwort
      Rigo Dade 2014-09-22

      Ja genau den meinte ich.
      Früh shoppen gehen, können wir aber auch gerne mal tun :D.

      Antwort
        Kevin 2014-09-22

        Okay 🙂 Naja , wenn „früh“ 18 Uhr bedeutet, sind wir dabei 😀

        Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top