Logbuch Eintrag 5: Woher bekomme ich Produktbilder für meine Webseite?

By Kevin | So haben wir angefangen Geld im Internet zu verdienen

affiliate-marketing-produkt-bilderDieser Artikel ist Teil unseres Logbuch´s. In diesem Logbuch beschreiben wir den weg, wie wir angefangen haben, Geld im Internet zu verdienen.

Rechtlich gesehen sind wir jetzt ziemlich gut informiert und konnten somit auch einige mögliche Business-Themen ausschließen, die sich einfach nicht lohnen würden, wenn man nicht die entsprechenden Bilder dafür hat und nutzen kann. Produktbilder sind die halbe Miete haben wir uns gedacht, denn wer will schon etwas kaufen ohne es vorher gesehen zu haben?

Wir haben bisher nicht weiter über den Tellerrand geschaut und sind eigentlich immer noch darauf fixiert möglichst viele Dinge aufeinmal anzubieten und das am besten in Verbindung mit dem Amazon Partnerprogramm, denn die haben einfach das größte Angebot. Also bleiben wir erstmal beim Thema Multimedia und schauen was daraus wird.

Nun… Das wir jetzt Texte selber schreiben sollten wissen wir, das hat verschiedene Gründe wie Duplicate Content, Unique Content , Seo etc. Darüber haben wir mitlerweile auch schon einiges gelernt.

Aber wo bekommen wir jetzt Bilder für die Dinge her, die wir bewerben wollen?

Bei dieser Recherche, sind wir auf interessante Aussagen gestoßen. Da es laut etlicher Foren und Diskussionen im Internet absolut nicht möglich ist, Bilder anderer Webseiten zu verwenden. Der eine sagt die Rechte würden beim Hersteller liegen, die anderen sagen das die Rechte beim Publisher (Veröffentlicher) liegen und wiederum andere Aussagen sprechen dafür, das die Rechte beim Großhändler liegen.

Das kann aber doch alles nicht wahr sein, dachten wir uns. Wie lange soll es denn bitte dauern, bis ich für jedes Bild eine Anfrage an den entsprechenden Händler, Publisher oder sonst wen gesendet habe? Da wäre man ewig mit beschäftigt und das wäre zeitlich nicht tragbar.

Aber gut, trotzdem haben wir uns dazu entschlossen einfach mal einige Support Anfragen an verschiedene Hersteller/ Publisher raus zu senden.

Angeschrieben haben wir sicherlich 40 verschiedene Kontakte, von denen allerdings nur 5 geantwortet haben:

  1. Nintendo
  2. Amazon
  3. Affilinet
  4. Bluraydisc.de
  5. Ofdb.de

Alle anderen wie Sony, Ubisoft, Electronic Arts etc. haben sich niemals zurück gemeldet. Ich denke mal das man als kleiner unbekannter kaum eine Chance hat bei den großen Firmen durch zu kommen.

Aber okay, 5 haben sich gemeldet und es fand ein kurzer aber interessanter Emailverkehr statt. Unsere Email beinhaltete mehrere Fragen:

  • Dürfen wir ihre Bilder benutzen?
  • Wieviele Bilder dürfen wir benutzen?
  • Wo bekommen sie Bilder her?
  • etc.

Ich werde eine Kurze Zusammenfassung der Emailverläufe geben.

(Das ist keine Rechtsberatung, sondern spiegelt nur meine eigenen Erfahrungen wieder.)

Nintendo:

Nintendo selbst ist es garnicht möglich Bilderrechte zu vergeben, da die Publisher selbst für ihre Spiele verantwortlich sind. Soll also heißen: Nur weil man hunderte Spiele auf der Nintendo Konsole spielen kann, heißt das nicht das Nintendo auch die Rechte dafür hat. Nein! Um an die Rechte zu kommen, muss man praktisch JEDEN einzelnen Publisher, jedes Spiels anschreiben und um Erlaubnis bitten (dürften so um die 300 sein – international).

Selbst die Bildrechte der eigenen Spiele könne Nintendo nicht vergeben, da es ihnen unmöglich wäre nachzuverfolgen ob jemand das Recht hat ein Bild auf seiner Webseite zu veröffentlichen oder nicht. Es spielen dabei verschiedene Faktoren eine Rolle, unter anderem die Herkunft des Bildes. Nintendo gibt es Weltweit, dh es könnten auch die Bilder aus aller Welt stammen. Wie soll Nintendo mich abmahnen, wenn sie gar nicht wissen ob ich mein Bild aus Deutschland, den Usa, Japan, Russland oder sonst woher habe?

Affilinet:

Affilinet hat eine riesen Bandbreite an Produktdaten, so steht es jedenfalls in den Agb´s / Faq von Affilinet. Doch wie ist das gemeint? Die Frage an den Support war also ob man sofort, ab Anmeldung, Zugriff auf alle Daten hat.

Die Antwort war Ja, aber entsprechende Daten erhält man nur wenn man sich auch für das jeweilige Partnerprogramm anmeldet. Im Partnerprogramm habe ich also auch Zugriff auf Produktdaten, aber eben nur auf die dort angebotenen … Und das sind meistens Werbebanner, aber keine Produktbilder.

Hier fiel aber das Wort „ Presseserver“, was uns sehr weiter geholfen hat. Fast jeder Hersteller hat einen Presseserver, auf dem eben Pressematerialien für Journalisten freigegeben sind. Diese Inhalte dürfen frei genutzt werden. Das können Texte sein, aber auch etliche Produktbilder und teilweise sogar Videos.

Genial, jetzt wissen wir, wie wir an Bilder kommen!

Amazon:

Bei Amazon ist es möglich, Produktbilder direkt von der Amazon Seite zu kopieren und auf dem Pc zu speichern. Ich darf sie dann auch auf meine eigene Webseite einbauen und verwenden. Aber! Nur 100 Stück und dann ist Ende. Mehr Bilder dürfen nicht verwendet werden (Wobei ich mich Frage wer das denn kontrolliert).

Des weiteren hat man die Möglichkeit Amazon Einzeltitel zu bewerben, oder einen Amazon Shop einzubinden oder verschiedene Widgets anzuwenden. Bei allen Möglichkeiten wäre immer ein Bild mit dabei, aber leider nur in Verbindung mit einem Amazon Logo und zu kleinen Bildern etc.

Ofdb – Deutschland größte Filmdatenbank

Ofdb ist eine riesige Filmdatenbank und kann praktisch von Jedermann befüllt werden. Man legt sich einen Account an und kann besagte Datenbank mit auffüllen. Dabei werden auch zu jedem Film verschiedene Bilder hinzugefügt (Screenshots aus dem Film oder Filmcover).

Meine Frage war, wie sie denn an ihre Bilder kommen? Sie kommen durch die User an die Bilder, dabei vertrauen sie darauf das jeder User auch die Rechte an den Bildern hat, was allerdings völlig ausgeschlossen ist denke ich.

Bluraydisc – Portal für Bluray Filme

Hier werden die Bilder direkt von den Publishern bezogen, sprich von den Presseservern. Einige Publisher versenden sogar auf Anfrage andere Bilder die nicht auf den Servern zu finden sind wie zB Film Cover / Packshots – Also Front und Rückansicht einer Filmhülle.

Okay, das waren nützliche und wichtige Informationen für uns über die wir uns natürlich freuten. Also haben wir erstmal auf verschiedensten Herstellerseiten herumgestöbert und nach Presseservern Ausschau gehalten.

Positiv ist auf jedenfall, das man auch große Firmen anschreiben kann und Antworten erhält, man muss es nur MACHEN, sich TRAUEN. Und das obwohl wir ja selbst gerade mal knapp 4 Wochen dabei sind. Und da soll mal einer sagen, wir sind nicht engagiert 😀

 

Super Tipp:

Schaut euch auf Herstellerseiten um, dort findet man meistens im Footermenü Angaben zur Presse/Press/Presseserver/Media.

Wie wir anhand der Mails feststellen konnten, stört es wahrscheinlich so gut wie niemanden ob Produktbilder verwendet werden. Das größte Problem im Netz sind die sogenannten Abmahnanwälte, die extra Ausschau nach Urheberrechtsverletzungen halten. Dabei haben diese Abmahnstellen meist rein gar nichts mit den Herstellern zu tun – Da fragt man sich mit welchem Recht diese Anwälte abmahnen.

 

Hinweis: Hier geht es wirklich nur um Produktbilder, so wie man sie auch bei Amazon finden würde. Es geht hier nicht um Fotografen Bilder, denn da sehen die Rechte nochmal GANZ anders aus. Wir stellen hiermit auch keine Erlaubnis aus, Bilder aus dem Netz zu verwenden! Bitte informiert euch immer erst bevor ihr sie verwendet. Am besten ihr nutzt Portale, wo es kostenlose Bilder gibt oder kauft einfach welche, dann wird auch nichts passieren.

 

Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Hinterlasse uns deine Gedanken: