Logbuch Eintrag Nr3: Die Reise beginnt – Die ersten Stunden, Tage und Wochen mit dem Thema “Geld verdienen im Internet“

By Kevin | So haben wir angefangen Geld im Internet zu verdienen

Dieser Artikel ist Teil unseres Logbuch´s. In diesem Logbuch beschreiben wir den weg, wie wir angefangen haben, Geld im Internet zu verdienen.

Wir schreiben den 6 Dezember 2013 und hier beginnt unsere Reise eigentlich erst richtig….

Mittlerweile fiel auch der erste Schnee (ist Anfang Dezember nicht unüblich). Einige Tage an Umzugsarbeit hatten wir auch schon auf dem Buckel und eine kleine Auszeit in Form einer ruhigen Woche hatten wir uns auch gegönnt. Nun war der Weg soweit geebnet und es konnte rein theoretisch los gehen mit dem Geld verdienen.

 

Okay also, Computer an, die ersten Suchbegriffe in die Tastatur getippt und Informationen gesammelt. Wir sind eigentlich ziemlich ohne Sinn und Verstand an die Suche heran gegangen, das war uns aber zu diesem Zeitpunkt relativ egal, denn unser Ziel war es erstmal so viel wie möglich zum Thema „Geld verdienen im Netz“ heraus zu finden….da brauchten wir keine Struktur (Naja mittlerweile würde ich aber eine Struktur vorziehen, denn nach einem Plan zu arbeiten ist dann doch effektiver, aber sowas erkennt man als Anfänger nicht wirklich 🙂 ).

Neben vielen dubiosen Angeboten (jedenfalls kamen sie uns so vor) haben wir uns aber vorerst hauptsächlich über Affiliate Marketing informiert, denn das war schließlich auch die einzige Einnahmequelle die wir kannten und zwar in Verbindung mit Amazon.

 

Aber schon nach kurzer Zeit waren wir ziemlich erschlagen, was es alles gibt und vor allem mit welchen Begriffen man überschüttet wird – Wahnsinn!

Hier mal ein paar Auszüge, was damals für uns absolutes Neuland war:

  • CMS ( Content Management System)
  • Joomla, WordPress, Drupal, Typo3
  • Seo, Sem
  • Marketing
  • Internet Marketing, Online Marketing
  • Affiliate Marketing
  • Banner Werbung
  • Banner Netzwerke
  • CPC, TKP, PPC,
  • HTML,CSS
  • Content, Beitrag, Artikel
  • Plugins, Module,
  • Hoster, Provider,
  • Affiliate Programm, Partnerprogramm
  • Keyword, Keyword Phrase
  • Headline , H1 H2 H3 H4 H5 H6
  • Title Tag, Meta Tag
  • Bild Attribute
  • Homepage, Webseite, Website, Blog

Ahhhhh!! What the Fu**!! Zum Haare raufen………

Und was weiß ich was noch alles dazu kam. Die Begriffe sind einfach unzählig. Sich durch Artikel für Artikel, Blog Beitrag für Blog Beitrag zu wühlen, fällt wirklich enorm schwer, wenn man absolut keinen Schimmer hat, wovon dabei die Rede ist.

Okay, klar….. im Endeffekt ist es ja nichts anderes als eine Ausbildung zu beginnen, dort hat man als „Newbie“ auch erstmal keinen Plan was man jetzt überhaupt machen soll. Also war für uns sofort klar, das wir neben unseren Recherchen auch gleichzeitig lernen müssen, sonst lohnt sich die Recherche auch nicht wirklich, wenn man es nicht kapiert 😛

Was uns dann nach einigen Tagen bewusst war, ist das wir ein sogenanntes CMS benötigen. Also ein Content Management System wie zB. Word Press. Wir wussten das dies unser Grundgerüst bilden wird um überhaupt irgendwelche Inhalte wie Texte Bilder etc im Netz zu veröffentlichen.

Nach einiger Recherche, welches System denn zu empfehlen sei und welches System das Beste ist, stießen wir auf Joomla. Joomla ist zusammen mit WordPress eines der bekanntesten CM-Systeme. Wir empfanden dies damals am geeignetsten für uns, da die Kritik sehr gut war und es als sehr einfach galt. (Heute benutzen wir im übrigen WordPress, was 1000mal besser und einfacher zu bedinen ist.)

 

Okay, soweit so gut. Also laden wir es doch einmal herunter und installieren das ganze… Hmm aber wie ?? Eine normale Windows Installation scheint es nicht zu sein. Nach weiterer langer Recherche haben wir dann feststellen müssen, das ein solches System wohl auf einem Server, sprich bei einem Hoster “installiert” wird.

Na toll und schon wieder eine Hürde, die viel zu groß erscheint, wenn man nicht weiß womit man es zu tun hat ;-). Wir hatten keine Ahnung, was ein Hoster ist und ein Server Dings da 😛

 

Nachdem uns unsere Recherchen nur noch mehr verwirrten, als das sie halfen, haben wir uns entschieden, einen Videokurs (Galileo Press Training) für Joomla CMS zu kaufen. Damals noch Joomla 2.5 (Aktuell gibt es schon Joomla 3.1).

 

Für Joomla Interessierte: Ein Joomla Training

Worpress, welches EINDEUTIG unsere Empehlung ist :  Word Press Training

 

Nachdem wir das umfassende 10 Stunden Training mit rund 80 Videos durch hatten, waren wir schon in einigen Dingen schlauer als vorher. Wir wussten was eine Domain ist, wir wussten was ein Hoster und Webspace ist und wir wussten wie wir ein CM-System ins Netz bekommen. Allerdings hat es auch wieder viel Zeit gekostet, denn man schaut sich diese 10 Stunden niemals am Stück an, das ist too much – Information Overload! Diese Galileo Computing Kurse sind übrigens auch sehr schwere Kost, da sie ziemlich theoretisch sind und jemandem, der eine Website/Blog eröffenn will, nicht wirklich was bringen. Außerdem sind sie durch diese “Theorie” schwer zu verdauen. Aber wir müssen dazu sagen, das wir verdammt viel gelernt haben, wofür wir heute (Rund 1 Jahr später) dankbar sind.

Okay, cool. Dann überlegen wir uns doch kurz ein Thema worüber wir eine Website machen wollen, hauen ein paar Texte online und verdienen dann endlich unser erstes Geld. – Ja klar^^ 😀

Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Hinterlasse uns deine Gedanken: