Logbuch Eintrag 12 – Unser zweites Training mit Kris Stelljes

By Kevin | So haben wir angefangen Geld im Internet zu verdienen

online-weiterbildungDieser Artikel ist Teil unseres Logbuch´s. In diesem Logbuch beschreiben wir, wie wir angefangen haben, Geld im Internet zu verdienen.

Wie im letzten Logbuch Eintrag schon erwähnt, haben wir uns das Training „ Sofort Produkt System“ von Kris Stelljes gekauft. Mittlerweile ist es April 2014….

Das Ziel war natürlich, das wir danach in der Lage sein werden, ein eigenes Produkt zu erstellen. Das Training selbst erstreckt sich über mehrere Video-Module und hat noch einige Zusatzboni wie wichtige WordPress Plugins, Vermarktungsplattformen etc.

Schön und gut. Wir haben alle Videos innerhalb von 2-3 Tagen komplett durchgesehen und das ein oder andere Video haben wir auch mehrmals abspielen müssen, weil einige Dinge unklar waren.

So ist es eben, wenn man noch nicht alles weiß 😉

Wir haben uns schon während dem Anschauen der Videos überlegt, was wir denn für ein Produkt machen könnten, oder ob unser bisher überlegtes Ebook, weiter geführt werden sollte. Damals waren wir noch nicht so „weitsichtig“ und konnten uns eben noch kaum etwas anderes vorstellen, als ein Produkt zum Thema „Geld verdienen im Internet“ zu machen. Da wir aber selbst noch nicht sehr viel zu diesem Thema wussten, wollten wir auch nicht gleich anderen beibringen, wie man Geld im Netz verdienen kann. Schließlich sind wir erst wenige Monate dabei (zum damaligen Zeitpunkt).

 

Die Idee, die wir anfangs hatten, ein Ebook zu erstellen, indem wir darüber berichten, worauf man als Einsteiger in die Online Marketing Branche achten muss, erschien uns als gut und richtig.

Also gesagt getan. Dank des Sofort Produkt Systems wussten wir nun, worauf wir bei der Erstellung achten müssen, wie man ein Ebook oder auch einen Video Kurs strukturiert.

 

Im Video, bzw in dem gesamten Kurs, sieht das immer so einfach aus. Aber es war dann doch schwerer als gedacht :D. Um eine Struktur zu erstellen, haben wir uns zunächst stichpunktartig aufgeschrieben, was wir denn alles in unserm Ebook mit aufnehmen wollen.

Raus gekommen ist eine riesige Stichpunkt Liste, die wir anschließend gleich wieder überarbeitet haben. Rund die Hälfte der Stichpunkte ist wieder von der Liste geflogen, sonst wäre das Ebook wahrscheinlich 3000 Seiten lang geworden 😛

 

Allein diese Liste hat uns schon mehrere Tage gekostet. Die gesammelten Stichpunkte haben wir anschließend in eine Mindmap geordnet. Wir haben uns dazu überpunkte, die gleichzeitig die Kapitel des Ebooks darstellen, erstellt und haben unter diese Überpunkte unsere Stichpunkte eingeordnet. Herausgekommen sind etwa 15 Kapitel mit je 20-50 Stichpunkten. Pro Kapitel werden es etwa 5-15 Seiten – so war unsere Rechnung.

 

Zusätzlich zum Ebook sollte es noch eine Mindmap geben, wo man viele nützliche Ressourcen findet und einige Checklisten, die zu den jeweiligen Kapiteln gehören sollten.

Die Kapitel haben wir unter uns aufgeteilt, so dass jeder etwa gleich viel zu schreiben hat.

 

Okay, los geht´s! Wir haben dann einfach mal drauf los geschrieben und unser bisheriges Wissen auf (digitales) Papier gebracht.

 

Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(18) Kommentare

Kris Stelljes 2015-01-17

Hallo ihr beiden,

toller Beitrag. Ich wünsche euch viel Glück! 🙂

Antwort
    Kevin 2015-01-17

    Danke dir Kris, schön das dir unser Rückblick gefällt. Ja lange ist´s her, als wir das Sofort Produkt System gekauft haben (März/April 2014) 🙂 Heute sieht das natürlich alles anders aus, aber damals war es schon schwierig für uns, das richtige Konzept zu finden 😉

    Antwort
Sven Bergmann 2015-01-20

Hallo Kevin, hallo Alina …schön zu lesen, wen jemand wirklich ein MACHER ist. Ein eigenes Produkt ist ähnlich wie eine Wertanlage, ich wünsche hohe Gewinne 🙂

Antwort
    Kevin 2015-01-20

    Jap, mur wer ins TUN kommt, wird es auch irgendwann schaffen 🙂 Mittlerweile haben wir ja schon 2 Produkte und weitere sind in Planung 😉

    Antwort
Thomas 2015-01-20

Wirklich super dein Artikel hat mich gleich abermals zu denken gebracht

Antwort
    Kevin 2015-01-20

    Danke. Dazu sind die Logbucheeinträge von uns da. Wir beschreiben dort den weg, den wir vor einiger Zeit gegangen sind… Andere sollen ruhig darüber nachdenken und sollen auch sehen, das es eben nicht immer so einfach ist 🙂

    Antwort
Claude 2015-01-20

Hallo Alina und Kevin,

Seid also fleissig am eBook basteln. Da wünsch ich Euch in jedem Fall viel Erfolg. Hab selbst grad so einen Marathon hinter mir und hab in über einem Jahr fast alle Fehler genacht die man machen kann.

Aber es kommt auf das Resultat an! Ich hab ein tolles Nischenbuch welches 300 Seiten umfasst und die Kernaufgaben bis ins letzte Detail löst. Hab’s sogar drucken lassen und im Dezember einen Workshop dazu abgehalten. Aber es ist leider nur ein Nischenprodukt und es war nicht durchdacht.

Ich habe in dieser Zeit so wahnsinnig viele neue Donge gelernt für die Andere viel Geld ausgeben würden. Bin oft auf die Schnauze gefallen, habe Rückschläge gehabt und trotzdem jeden Tag den inneren Schweinehund mit Füssen getreten.

Weiter oben bezeichnet Sven ein eigenes Produkt als Wertanlage. Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Es zeigt wer man ist und zu was man fähig ist. Man wächst dadurch und das sind Erfahrungen die man nur durch TUN machen kann.

Ich will Euch mit diesem Kommentar ein wenig Mut machen, wenn mal wieder die Hundstage kommen, und die kommen bestimmt!

Wenn Ihr zwischendurch mal Pause macht, dann könnt Ihr gerne mal in meine Artikelserie reinschauen indem ich die Meilensteine bei der Erstellung meines Buches Revue passieren lasse. Hier der Link:
http://claudemuller.com/mein-erstes-buchprojekt-und-der-finale-ausloeser/

Macht weiter so

Man liest sich.

Claude

P.S. Kris‘ Produkte sind in meinen Augen gut. Hab vor einiger Zeit den Experten Marketing Masterplan durchgearbeitet. Hätte mich bei der Erstelling meines Buches lieber genauer dran gehalten, dann wär’s noch besser geworden. (-:

Antwort
    Kevin 2015-01-21

    Nein, wir basteln nicht mehr , wir sind schon seid Monaten fertig 😉 Dieser Beitrag ist Teil unseres Logbuch´s, wo wir über unser erebtes berichten.
    Fehler sind da, um gemacht zu werden und daraus lernt man bekanntlich am besten. Aber es ist gut, das du da am Ball bleibst, denn aufgeben wäre falsch. Kann ja nur besser werden, wenn es mal nicht so geklappt hat, oder ?;-)

    Antwort
Jan 2015-01-21

Hey ihr beiden,
wieder einmal ein toller Artikel von eurer Seite 🙂
Mir persönlich gefallen solche Beiträge immer sehr gut, denn sie sind authentisch und leider kursieren im Internet viel zu viele „Berichte“, die einzig und allein den schnellen Euro wollen. Meist ist das Produkt dann noch nicht einmal getestet worden. Von meiner Seite also gerne mehr davon 😉

Eine ketzerische Frage hätte ich allerdings noch: Das Sofort Produkt System 2.0 hat derzeit bei Digistore eine ziemlich hohe Stornoquote von 24,5 % und liegt somit ja nicht beim Durchschnitt. Habt ihr eine Vermutung warum dieser Wert so hoch ist? Irgendwo muss da ja ein Haken sein, sonst gibt ja kein Kunde ein Produkt zurück. Bin auf eure Meinung gespannt.

Liebe Grüße
Jan

Antwort
    Kevin 2015-01-21

    Danke für die Blumen 🙂 Es gibt mehr solcher „Logbuch Beiträge“, die den Verlauf unserer Anfangszeit beschreiben.

    Also zum Sofort Produkt System kann ich nur sagen, dass es guten Inhalt bietet. Warum die Stornoquote so hoch ist, kann ich dir nicht wirklich beantworten.

    Ich versuche es dennoch mal zu erklären, was ich denke, wieso es so sein könnte 🙂

    Also grundsätzlich würde ich sagen, dass die Kunden dieses Produktes mit einer falschen Erwartungshaltung an die Sache herangehen. Es ist ein Kurs mit sehr vielen wertvollen Informationen, auch zum Teil sehr vielen Psychologischen Dingen, die echt genial sind und jede Menge Technischen Sachen wie zB Blog einrichten, Email Marketing einrichten, Splittesten, Vermarkten, verschiedene Strategien etc.

    Was die Leute dabei wohl vergessen ist, das sie dafür immer noch selbst was tun muss. Sie sind immer noch selbst dafür verantwortlich, ein Produkt zu erstellen. Kris gibt nur den Weg vor. Den Rest muss man aber sebst machen.

    Der Inhalt des Sofort Produkt Systems ist für Einsteiger und nicht ganz fortgeschrittene Menschen schwere Kost – das gebe ich zu. Der Inhalt ist da wirklich nicht leicht zu verdauen. Aber dennoch haben wir sehr viel daraus gelernt und wenn wir was nicht sofort kapiert haben… mein Gott, dann schaut man sich ein Video eben ein zweites Mal an oder Googelt mal nach den Fachbegriffen aus den Videos um sie besser zu verstehen 🙂 Ich finde es aber eigentlich immer recht unfair, sowas umzutauschen nach dem Motto“ Ich kann mit dem Inhalt nichts anfangen““ oder „ da ist nichts Neues bei, ich habe nichts gelernt“ oder „ ist mir zu schwer“.

    Ich sag mal so. Ich habe bislang kein einziges Produkt gekauft, welches vom Inhalt her so schlecht war, das ich es umtauschen musste. Und wenn ich den Inhalt schon aus 10 anderen Produkten kenne, so ist immer mindestens eine neue Sache, eine neue Erkenntnis dabei, die ich vorher noch nicht kannte.

    Ich denke mal, das ist aber eine allgemeine Einstellung, die leider zu häufig vorkommt.
    Man gibt eben dem Produkt die Schuld dass sich der eigene Zustand nicht verbessert und tauscht es einfach um. So kann man sich ja selbst sagen, dass das Produkt Schuld war 🙂

    Speziell bei zum Produkt System würde ich sagen, das die Psychologischen Dinge für viele irrelevant sind und sie genau deshalb stornieren.

    Antwort
      Jan 2015-01-22

      Ja, mit dieser Sichtweise hast du vermutlich Recht.
      Viele Menschen glauben leider, dass sich das Bankkonto von alleine fühlt, ohne dass man auch nur einen Finger krumm machen muss. Daran sind leider aber auch viele Internetmarketer schuld, welche an fast jeder Ecke behaupten, man könne mal eben schnell fünfstellig verdienen. Gerade bei umfangreichen Kursen, die eben aus mehr bestehen als nur einem Ebook, muss man sich natürlich dahinter klemmen und ruhig auch mal über den Inhalt „meditieren“ und sich Notizen machen, so wie ihr es ja hier vorgemacht habt.
      Sicher, ein Produkt zu erstellen ist eine Sache, aber dann noch nen Zahlungsanbieter, Verkaufsseite, Emailmarketing und Traffic dran zu hängen das ist dann natürlich noch mal was anderes. Trotz all dem steht man sich am Ende immer noch besser als wenn man 8 Stunden und mehr für den Chef schuftet und hinterher nicht annähernd der Profit winkt, der mit einem lukrativen Infoprodukt erwirtschaftet werden kann.

      Antwort
        Kevin 2015-01-22

        Naja, zum Teil hast du vielleicht Recht. Im Marketing kriegt man viele versprechen. Aber das Ding ist, das diese Dinge eigentlich stimmen, wenn man denn auch viel dafür tut. Es ist absolut möglich, mit einer einzigen Email zB 50.000€ auf einen Schlag zu verdienen oder mit einer Werbemaßnahme 8.000€ zu verdienen. Wenn man auch erstmal länger im „Business“ unterwegs ist, weiß man das auch und es ist auch im Endeffekt logisch.

        Und mal ehrlich. Dass es nicht „mal eben“ funktioniert…. Soviel Verstand muss man ja schon haben, das es so nicht ist, oder? 🙂

        Wobei ich mir schon vorstellen kann, das es immer einen Menschen gibt, der quasi das Online Marketing einfach von Anfang an so drauf hat, das er in ein paar Tagen voll durchstartet.

        Antwort
Danie 2015-09-11

Hallo

und vedoent ihr jetzt 10.000€ pro Monat?

Antwort
    Kevin 2015-09-14

    Wie kommst du auf den Betrag von 10.000€? 🙂

    Antwort
      Daniel 2015-09-21

      Hallo ich bin im moment in einer finaziellen unglücklichen lage und möchte so nicht mehr.
      Ich finde dieses „Internet Millionen Markt“ so interresant und beschäftige mich jetzzt intensiver damit.
      Ich habe nur Angst mein letzes Geld was ich habe für ein Produkt rausztugeben was am ende abzocke war.
      Jeder verspricht tausende von Euros.
      Bis jetzt habe ich ein Fable für Kris Stelljes und Dennis Höger und weiß nicht für wen ich mich entscheiden soll.
      Höger schreibt das fast alle seine Kunden nach 3 Wochen ca 2000€ hatten.
      Ist das wirklich so oder alles Fake.

      Ich habe mich entschlossen ein Ebook bereitzustellen. Ich konnte hierfür 2 Profis in dem Gebiet finden die es mit mir zusammen schreiben.

      Kaufe ich jetzt das Paket von kris wird es dann wirklich laufen. Oder sind nach 12 Monaten 20€ verdient.

      Ist alles enthalten.? Also wie baue ich die Seite auf ich habe keine Html Kenntnisse und kann keine Webseiten programmieren.

      Bin echt durcheinander…
      Verzeihgt die vielen Fragen

      aber dachte nicht das man im Internet echt Geld verdienen kann jetzt lese ich ständig Internetmillionär…

      Würdest DU Deine Empfehlung für das Produkt von Kris aussprechen?
      Ich sitze gerne täglich 9 Stunden vor dem PC und arbeite alles was ich laut dem Packet müsste um erfolgreich zu werden.

      Ich möchte einfach in keine Falle treten.
      Will entlich raus aus diesem Trott

      Danke und viele Grüße
      Verzeit die Rechtschreibfehler bin sehr in Eile

      Antwort
        Kevin 2015-09-21

        Hey Daniel.
        Also ich kenne Kris ..Er hat Produkte, in denen man viele Dinge lernt. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass deren Produkte sich dann doch eher an Leute richten, die in der Branche schon etwas weiter sind. Sprich an Leute, die schon ein Business haben, die schon eigene Produkte haben und die sich mit dem Thema schon eine ganze Weile beschäftigen.
        Es ist auf jeden Fall möglich auch mehrere Millionen pro Jahr an Umsatz zu generieren und ich finde es auch super, dass du dir hohe Ziele setzt. Jedoch solltest du nicht erwarten, dass du ein Ebook auf den Markt wirfst, ein Produkt von Kris kaufst, und nach 2 Monaten Millionär bist, denn ganz so einfach ist es dann auch nicht 🙂 Das wichtigste ist das Marketing und das will nunmal gelernt sein. Es braucht jede Menge Zeit und jede Menge Feingefühl, bis man da den dreh raus hat. Sich aber früh mit dem Thema Marketing auseinanderzusetzen, ist keinesfalls verkehrt.
        In deiner Lage würde ich dir eher empfehlen, mit einfacheren Dingen einzusteigen. Baue eine Website zu deinem Tehma auf (passend zum Ebook) Schreibe einige Artikel und sorge dafür das viele Besucher auf deine Seite kommen. Eine Website ist ganz easy mit WordPress umzusetzen.
        Nicht falsch verstehen, ich möchte dir damit nur sagen dass es nicht von heute auf morgen klappt. Besonders bei Kris Produkten geht es viel um PPC Marketing. Das bedeutet, dass man kostenpflichtig Werbung bei Google bucht. Heißt also, dass du auch wieder viel Geld investieren musst um dein Produkt zu bewerben. Und wenn du da den dreh nicht raus hast, kann das ganz stark in die Hose gehen. Allerdings kannst du auch einen Glücksgriff landen und startest sofort super durch.
        Also nochmal kurz zusammengefasst. Bei Kris lernst du PPc und nichts über Webseiten, Affiliate Marketing und was sonst noch wichtig ist zu wissen.
        Dein Ebook köntest du übrigens super über Digistore verkaufen
        https://crazy4marketing.de/digistore24
        Amazon wäre natürlich auch eine Alternative.

        Antwort
Daniel 2015-09-22

WOW,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Finde ich echt super das Du versuchst zu helfen.
Darf ich fragen ob Du denn schon mit den Produkten was du hast im 5 stelligen bist?

Ich gehe deiner Empfehlung nach und werde mit einem Blog starten. WO kann ich denn kostenlos WordPress und passende Templates und Plugins finden, hast DU eine gute Seite..

DU hattest Dich leider noch nicht zu Dennis Höger geäußert. Er sagt ja man brauche bei seinem Paket keine Erfahrung und kann sofort loslegen usw

Danke für Deine Hilfe.

Nebenher beginnen wir Deinen Online Marketing Kurs 🙂

Antwort
    Kevin 2015-09-22

    Sehr gerne 🙂

    Also du brauchst dafür einen Hosting Anbieter wo du dir dann WordPress installierst. Es ist schwierig das alles in einem Text zu erklären. Ich empfehle dir daher ein Traing zum Thema WordPress. Hosting Anbieter wäre All-Inkl, den nutzen wir auch. Ein Training gibt es demnächst auch von uns. Wenn du so lange warten magst…. wenn es kein Training sien soll, dann musst du vielleicht mal bei Youtube schauen. Zb wie du WordPress installierst, wie du wichtige Dinge einrichtest usw.

    Also wir verdienen nicht 5 stellig mit nur einem Ebook. Wir haben mehrere Produkte und haben auch noch einige Nischenseiten am laufen. Alle Komponenten bringen Geld ein.

    Zu Dennis möchte ich mich nicht äußern 😉 Ich denke das auch sein Paket nicht für vollblut-Anfänger geeignet ist …

    Unser Online Marketing Kurs ist für den Einstieg ganz gut, ich denke da bekommst du schon viele Antworten was es alles gibt und was alles geht. Der Kurs wird demnächst auch von Text auf Videos abgeändert.

    Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top