Die richtige Technikwahl für deine Nischenseite – NSC 2015 Report 3

By Kevin | Geld im Internet verdienen

Webseiten-aufsetzenSchon wieder ist eine Woche rum und wir konnten uns bislang noch immer nicht 100 prozentig auf jeweils eine Nische für jeden von uns festlegen.

Da wir natürlich auch die Reporte anderer Teilnehmer verfolgen haben wir festgestellt, dass einige tatsächlich Themen nehmen, die wir auch für uns vorgesehen hatten.

Um nun nicht so da zu stehen, als würden wir Ideen klauen, haben wir kurzerhand wieder 2 Ideen komplett gestrichen, die wir eigentlich nutzen wollten. Außerdem ist es ja langweilig wenn mehrere dasselbe machen finden wir. 😉

Somit haben wir uns in der zweiten Woche also nochmal etwas mit der Recherche beschäftigt und haben uns zumindest schon für ein Nischenthema festlegen können, welches wir dann nächste Woche genauer vorstellen werden. Also noch etwas Geduld.

Es ist wirklich nicht so einfach ein gutes Thema, welches KEINE Konkurrenz hat, zu finden. Eigentlich findet man sowas selten bis garnicht. Unser Thema ist daher nicht ohne Konkurrenz und es gibt sicherlich schon einige ähnliche Seiten mit ähnlichem Thema etc. Das ist uns aber eigentlich egal, wir können es ja besser machen 🙂

Gut. Also für unser erstes Thema haben wir uns also entschieden und haben dazu auch gleich die Technischen Dinge umgesetzt. Das heißt wir haben eine Domain registriert, WordPress installiert und die ersten nötigen Plugins aufgespielt.

Da wir schon immer bei dem Hosting Anbieter All-Inkl sind, haben wir uns auch für die jetztige  Nischenseite für All-inkl entschieden. Dort haben wir aktuell das Premium Paket mit 10 inklusiv Domains gebucht. Von den 10 Domains haben wir noch eine übrig, die wir für diese Nischenseite verwenden werden. Für die zweite Nischenseite werden wir dann eine Domain nachkaufen müssen, was etwa 10-15€ kosten wird. Aber dazu mehr in der nächsten Woche.

Das Paket kostet uns 9,95€ im Monat. Geteilt durch 10 Domains (die inklusive sind) rechnen wir dann mit 1Euro pro Monat für die Nischenseite.

Die Installation von WordPress verläuft mit All-Inkl auch ganz einfach mit wenigen Klicks. Mit der sogenannten One-Klick Installation sind auch eigentlich keine weiteren Kenntnisse notwendig – das schafft wirklich jeder 🙂

 

Folgende Plugins haben wir uns für den Anfang installiert:

  • Pretty Link Lite – Affiliate Links kürzen und verschönern
  • WordPress SEO by Yoast – Einfaches und übersichtliches SEO Plugin
  • Antispam Bee – Verhindert bzw vermindert Spam Kommentare

 

Blog/Design

  • Thrive Themes
  • Thrive Content Builder
  • Thrive Leads

 

Da wir uns vor kurzen das Thrive Paket gegönnt haben, werden wir es auch für unsere Nischenseiten verwende. Das Gesamtpaket mit allen Plugins und Funktionen + Multilizenz kostet 90$. Man kann auch alle Plugins im einzelnen kaufen, wenn man nicht alles benötigt. Einfach mal mal umsehen, wer Interesse hat. Wir ersetzen damit Hybrid Connect, OptimizePress und unser altes Theme.

Angeschafft haben wir es aber für unsere Hauptseite und zum gestalten unserer Landingpages und Lead Boxen. Daher fließt das eigentlich nicht in unsere Ausgaben ein, weil wir effektiv keine Ausgaben mit dem Theme hatten. Durch die Multilizenz können wir halt soviele Thrive Themes nutzen, wie wir wollen.

Soviel zur Technik. Alles in allem dauert es eigentlich nicht wirklich lange, bis man alles installiert hat. In etwa 30-40 Minuten ist man mit dem Thema durch.

Im Laufe dieser Woche werden wir dann endgültig die zweite Nische festlegen und werden unsere Keywords zur ersten Nische in eine Struktur bringen, anhand dessen wir dann unsere Artikel und Seiten erstellen werden. Des Weiteren werden wir auch die technischen Dinge für die zweite Nische umsetzten, sodass wir in der nächsten Woche für beide Seiten mit der Content Erstellung beginnen können.

Wir haben hier sicher noch nicht alle nötigen Plugins aufgeführt. Alles was spontan dazu kommt, werden wir aber dann im Laufe der nächsten Wochen auflisten.

Tipp: Bei unseren ersten Seiten haben wir den Fehler gemacht, das wir teilweise viel zu viele Plugins installiert hatten, weshalb auch schonmal alles gecrasht wurde. Weniger ist da mehr. Es ist leider so, das viele Plugins nicht miteinander harmonieren und es dann zu Fehlern kommt. Versuche deshalb so wenig Plugins wie möglich und so viele wie nötig zu nutzen. Und sein wir mal ehrlich – die meisten Plugins sind sowieso totaler Quatsch :-).

Alles was neu ist und was wir nicht kennen, testen wir zuerst auf einer „Testinstallation“ von WordPress. Dort können wir uns austoben, Plugins kennenlernen und testen etc.

 

Übersicht nach der zweiten Woche:

Investiertes Geld: 1€/Monat für Domain
Investierte Zeit: etwa 1 Stunde für die Technik + Neue Nischenrecherche etwa 4 Stunden / zu zweit je 5 Stunden = 10 Stunden
Einnahmen 0€

Benutzte Tools:

All-Inkl (Hoster)
WordPress (Cm System)
Thrive (unser Theme)

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(18) Kommentare

Sascha 2015-03-10

Bin gespannt was für eine Nische es wird. Ihr habt euch bei der Auswahl ja mächtig ins Zeug gelegt.

btw – Der Link zum Thrive Paket ist fehlerhaft.

Viel Erfolg!

Antwort
    Kevin 2015-03-11

    Wir sind auch gespannt was die zweite Nische wird 😛 Danke für die Info, der Link funktioniert jetzt wieder.

    Dir auch viel Erfolg!

    Antwort
Giuseppe 2015-03-11

Hallo Kevin,

das Thrive Paket sieht interessant aus. Ich werde in nächster Zeit mal einen Blick darauf werfen.

Also eine Nischenseite darf durchaus Konkurrenz haben. Das ist ja wiederum ein Zeichen, dass auch etwas in dieser Nische verkauft wird.

Allerdings kommt es halt darauf an, wie „stark“ die Konkurrenz ist.
Also anders ausgedrückt: Hat man eine realistische Chance für die wichtigsten Keywords der Nische (in endlicher Zeit) auf die Google Top 5 Resultate zu kommen oder nicht ?!

Ciao, ciao
Giuseppe

Antwort
    Kevin 2015-03-11

    Ja , schau´s dir an ist echt super. Wir werden in etwa 1er Woche alles fertig haben und werden unseren Blog auf Thrive umstellen.

    Klar, es muss eigentlich Konkurrenz da sein. Je nachdem welche Nische man hat, ist es nicht zwangsläufig notwendig gute Google Rankings zu erreichen finde ich. Sicherlich ist es schön, wenn man den kostenlosen Traffic bekommt, aber vielleicht kann man auch was mit PPC anfangen oder anderen Werbemöglichkeiten 🙂 Das ist zwar jetzt nicht die Aufgabe der Nischenseiten Challenge, aber im allgemeinen könnte man darüber nachdenken und somit auch eine Nische mit starker Konkurrenz hochziehen 😉

    Antwort

Hi Kevin,

da kann ich dir nur zustimmen! Nischenwahl ist nicht einfach, wenn man es auch noch richtig machen will- zumindest versucht. Garantie auf Erfolg etc. gibts ja eh´nicht 🙂 .
Dann entscheiden wir das auch noch zu „zweit“.. 🙂
Bin gespannt, was euer Thema sein wird..
Wir haben nun ein Thema „auserwählt“, aus dem sich widerum ein paar Nischenseiten ergeben- schon fast zwangsläufig. Als „strenger Lehrer“ würde ich fast schon sagen: „Thema verfehlt“.

Jetzt hab ich mir noch das Verkaufsseite / -Video von deinem oben empf. Thrive Paket angeschaut. Ein Theme konnte ich nicht entdecken, geht immer nur um Templates für Squeeze Pages etc.
Nur auf dem Blog wurden einzelne Themes vorgestellt.
Sind die 87 $ einmalig oder jährlich zu zahlen?

Antwort
    Kevin 2015-03-11

    Ja stimmt, zu zweit ist das nochmal ein wenig schwieriger sich festzulegen 😉

    Zu Thrive
    Wenn du auf der Seite ziemlich ganz nach unten scrollst, findest du einen orangenen Button. Dort kannst du das Gesamtpaket kaufen welches 8 Themes beinhaltet, Landingpage Builder, Content Builder und Thrive Leads.

    Die Zahlung wäre 147$ im Jahr für alles oder 89$ für das halbe Jahr. Es werden hier aber regelmäßig neues Themes dazu kommen, man hat einen guten Support an seiner Seite und es wird Verkaufsseiten Vorlagen geben die getestet sind etc… Außerdem hast du automatisch Zugriff auf sämtliche Produkte die künftig dazu kommen.

    Für uns lag der Kauf bei 90$ Pro Jahr, weil wir schon vorher Kunde bei Thrive waren. Es gab für uns dann sozusagen ein Sonderangebot.

    Es lohnt sich aber alle male. Die Umstellung musste für uns sein, weil wir einfach ein neues Blog Design wollen und weil sich viele Plugins leider nicht mit OptimizePress und/oder Hybrid Connect vertragen. Dadurch entstehen Fehler die nicht sein sollen.

    Antwort
      Guenther Sellner 2015-03-17

      Danke Kevin.
      Das „Neue Outfit“ schaut schon sehr gut aus. Gefällt mir!
      Das KontaktForm in der Sidebar „Kostenloser online Marketing Kurs“ ist starr und versperrt die Sicht im Footer, lässt sich (bei mir) auch nicht wegklicken?

      Bei der Zahlung von Thrive Themes ist nicht erkennbar, dass die Zahlung 1/2 jährlich ist?
      “ Unlimited Sites
      For use on all of your personal websites.
      $87 ADD TO CART “

      Hat sich da evtl. was geändert?
      Zu installieren ist das Theme und die Plugin´s dann auf „allen“ Blogs, unbegrenzt?

      Antwort
        Kevin 2015-03-17

        Vieln Dank!

        Jap, wir sind noch nicht ganz fertig, das wird noch ein paar Tage dauern bis wir alles so haben, wie es soll. Aber danke für den Hinweis:-)

        Die Halb-Jahres Zahlung scheint es wirklich nicht mehr zu geben. Ich habe dir hier mal eine Pdf erstellt.

        Die Thrive Lizenz ist unendlich gültig. Du kannst dir also soviele Blogs mit diesen Plugins und Themes erstellen , wie du möchtest.

        Antwort
          Guenther Sellner 2015-03-19

          Danke Kevin für die tolle PDF.

          Per Zufall kam ich auf den Blog eines Kollegen, der mir dann sagte, er habe für seinen Blog ein Theme von ProfitBuilder verwendet.
          Bin mich grad am „einarbeiten.“
          Ist ja auch ein Hammer Tool .. und preislich bei einmalig! 67$ „unschlagbar“

          Antwort
          Kevin 2015-03-19

          Den Profitbuilder kenne ich auch und den hatten wir auch schon im Auge. Allerdings kann man da das Blog-Design nicht ändern, weil der Profitbuilder nur für Landingpages bzw Seiten gedacht ist. Es ist also kein Theme dabei und auch keine Optin Forms, die wir dauf unserem Blog benötigen. Um Landingpages/Verkaufsseiten etc zu erstellen, reicht der Profitbuilder natürlich vollkommen aus:-)

          Antwort
Michael Stunz 2015-03-15

Hallo!

Da bin ich ja mal gespannt wie euer „neu designte Blog“ aussehen wird und
auf die Nischenseite bin ich auch gespannt!

Viele Grüße
Michael

Antwort
    Kevin 2015-03-16

    Das Blog Design wird noch was dauern, aber es wird schon langsam, 🙂 Der neue Nischenbericht geht morgen online. Machst du auch bei der NSC 2015 mit?

    Antwort
      Michael Stunz 2015-03-17

      Hallo!

      Nein, ich mache nicht mit. Werde mich erstmal auf den einen Blog konzentrieren. Meine nächsten Ziele sind erstmal….Logoerstellung, professionelle Fotos und zusehen das mehr traffic auf die seite kommt!

      Gruß
      Micha

      Antwort
        Kevin 2015-03-17

        Okay, das hat natürlich erstmal Vorrang. Für größere Traffic Schübe kann ich dir Traffic Non Stop empfehlen 🙂

        Antwort
frank 2016-04-11

Hallo Ihr Lieben ich muss mich entscheiden zwischen optimizepress und thrive content builder multilizenz kostet gleich könntet Ihr mir ein rat geben?

Antwort
    Alina 2016-04-11

    Hi Frank,

    ja, nimm den Thrive Content Builder (oder die Mitgliedschaft, da sind alle Themes und Plugins mit enthalten).

    Wir haben selbst erst OptimizePress genutzt und sind beide der Meinung, das Thrive schöner, einfacher und noch flexibler ist. Allerdings brauchst du definitiv etwas Zeit um damit umgehen zu können, was aber bei OP auch genauso der Fall ist.

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
Karola 2016-05-31

Hallo,
das stimmt,Thrive Content Builder ist schöner und umfangreicher als OptimizePress, das ich seit einiger Zeit nutze. Aber wo ist der Unterschied bei Thrive zwischen Einmalzahlung und Abonnement? Habe ich noch nicht ganz so verstanden…

LG Karola

Antwort
    Alina 2016-07-06

    Hi Karola,

    beim Abo sind alle Plugins und Themes für unlimitiert viel Seiten inklusive. Auch alle Plugins und Themes, die sind in Zukunft veröffentlichten stehen dir sofort zur Verfügung ohne weitere Kosten.

    Wir sind sehr zufrieden mit der Abo Variante 😉

    Liebe Grüße,
    Alina

    Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top