Adblock Plus – Nützlich oder doch nur Geldmacherei?

By Kevin | Blog

Den Adblocker als reine Geldmacherei zu sehen ist doch auch nicht korrekt, oder?

Ich denke schon, denn was soll es sonst sein wenn keine Geldmacherei?

 

Auf die diesjährige D3con – Konferenz über Display Advertising, hat auch Til Faida (Sprecher für Adblock Plus) den Weg gefunden und sich seinen Fragetsellern in einer einstündigen Sitzung gestellt. Es war eine ruhige Diskussion in der man aber doch merkte, das den Rednern so wie dem Publikum das Ruhig bleiben schwerer fiel als gedacht.

Verständlicherweise, denn durch den immer wachsenden Einsatz von Adblock Plus (wöchentlich 2 Millionen Downloads laut Til Faida), schwinden die Einnahmen für Publisher dahin.

 

Aber was tut dieser Adblocker eigentlich genau?

Nutzern, die den Adblocker im Einsatz haben, wird versprochen das „lästige“ Werbung auf Internetseiten dauerhaft ausgeblendet wird. Dem ist auch so und laut Til Faida WOLLEN die Nutzer des Adblockers genau das haben. Sie wollen keine Werbung von der sie ständig belästigt werden, sie wollen ein werbefreies Internet haben (denn Til hat ja schließlich alle Nutzer gefragt – ist klar 😀 ).

Das sich aber so ziemlich jede Webseite, die im www zu finden ist, mit Werbung finanziert, scheint dabei wohl niemanden zu interessieren.

 

Außerdem könne man doch jede Webseite aus dem Adblock Filter nehmen und sie sozusagen als „akzeptiert“ anzeigen lassen. Aber wer bitte macht sich schon die Mühe und stellt für jede Webseite, die er am Tag besucht einen Filter ein? Ich hätte bei Rund 80-100 Webseiten, die ich täglich besuche, kein Interesse und keine Zeit jede einzelne zu akzeptieren.

Im Umkehrschluss könnte man sich aber auch fragen: warum kommt der Adblocker denn von Anfang an mit einem Filter daher? Warum kommt er nicht komplett frei von Filtern und ich als Nutzer habe dann die Möglichkeit mir einzelne Webseiten, wo ich keine Werbung sehen möchte, zu nehmen und sie in einen Filter zu stecken?

Aber sicher doch, wie dumm von mir! Wäre kein vorinstallierter Filter da, müsste sich ja kein Publisher Gedanken machen das er Verluste einfährt, denn nur wenige Nutzer würden sich Webseiten in ihren Filter setzen und vor allem würden sie niemals ALLE Seiten in einen Filter setzen. Also was machen wir dann bei Adblock? Genau! Wir setzen einen großen allgemeinen Filter ein, der erstmal von Anfang an JEDE Werbung von JEDER Webseite blockt. Mit den paar Webseiten die vereinzelte Nutzer in ihrem Filter akzeptieren können wir leben, denn das macht kaum etwas aus.

 

Das kuriose an der Sache ist aber, das es in Zukunft wohl immer mehr Werbung geben wird, die trotz Adblocker angezeigt werden kann.

Warum ist das so?

Ganz einfach. Wer ein großes Budget zur Verfügung hat, kann sich bei Adblock „einkaufen“. So wird Werbung genau von denen durchgelassen, die auch ordentlich dafür bezahlt haben.

 

Das rückt Adblock natürlich in ein ganz schlechtes Licht. Zum einen verarschen sie ihre Nutzer (denn die sollen ja ein Werbefreies Internet mit der Nutzung von Adblock bekommen) und zum anderen nimmt das ganze Mafiöse Züge an.

 

„Wer nicht bezahlt, darf auch keine Werbung betreiben“

 

In der Offline Welt würde man wahrscheinlich in jedes Geschäft gehen, dem Besitzer die Pistole auf die Brust setzen und sagen: “Entweder du bezahlst uns, oder wir sorgen dafür das du keine Kunden mehr hast!“

 

Und da soll man nicht die Vermutung haben, dass es sich bei dieser Software nur um Geldmacherei handelt? Es wäre ein Unding das NICHT zu denken!

Da stellt man sich doch die Frage, warum es den Adblocker dann nicht einfach als Monats Abo gibt, denn schließlich sollte der Nutzer doch Geld dafür bezahlen wenn er werbefreies Internet haben möchte, oder? Ist doch beim Pay Tv nicht anders. Da zahle ich auch 40€ im Monat, damit ich werbefreies Fernsehen habe.

 

Für mich gibt es da 2 Gründe, weshalb Adblock das aber nicht will:

 

  1. Nutzer zahlen nicht gerne für irgendetwas und viele würden den Dienst garnicht mehr nutzen wenn er nicht umsonst wäre. Zudem gibt es noch etliche weitere Popupblocker, die dann genutzt werden würden.
  2. Der Hauptpunkt ist aber das Geld. Selbst wenn es tausende Nutzer gäbe, die sich den Adblocker im Monatsabo kaufen würden, so macht das lange nicht so viel Geld aus wie es durch zahlende Publisher erwirtschaftet werden kann. Wenn große Konzerne wie Google sich bei Adblock einkaufen müssen, kann man nur erahnen um welche hohen Summen es sich dabei handeln muss.

 

Der Adblock Nutzer ist dabei nur Mittel zum Zweck. Je mehr Nutzer diesen Blocker nutzen, desto wahrscheinlicher ist es, das sich mehr und mehr Publisher wie Google und Co bei Adblock für hohe Summen einkaufen. Immerhin sind es jetzt schon Rund 20% der Internetnutzer die einen solchen Blocker benutzen, Tendenz steigend (2 Millionen Downloads pro Woche laut Til Faida). Also ist es doch ganz klar, weshalb der Blocker kostenlos ist, denn die Einnahmen werden durch verängstigte Publisher erzielt, die bei dieser hohen und steigenden Nutzungsrate schon Existenzängste haben müssen.

Ich bin aber mal gespannt was der Nutzer im Endeffekt dazu sagt, wenn plötzlich wieder Werbung eingeblendet wird…. Werbung, von denen, die sich bei Adblock eingekauft haben. Ob es da wohl Nutzer gibt, die vom fahrenden Zug abspringen und auf einen anderen Blocker umsatteln?….

 

Wie dem auch sei, es wird schon seit längerer Zeit aktiv dagegen vorgegangen und das ist auch gut so. Aktuell hat die ProSiebenSat.1 Media AG eine Kampagne gestartet. In einem Video Appelliert der berühmte Stromberg Schauspieler Christoph Maria Herbst an Adblock Nutzer, diesen doch abzuschalten.

 

Hier das Video:

Des weiteren legt auch Spiegel Online seinen Nutzern ans Herz, den Adblocker doch künftig abzuschalten um Qualtität und Vielfalt ihrer Berichterstattung aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen. http://www.spiegel.de/dienste/spiegel-online-schalten-sie-den-adblocker-bitte-ab-a-888158.html

 

Eine super Sache wird auch seitens Youtube erwartet. Dort werden Adblock Nutzer demnächst nur noch mit Videos in der schlechtesten Qualität gefüttert und eine Vollbild Ansicht ist auch nicht mehr möglich. Nur wer den Blocker abschaltet, kann alles in voller Qualität sehen.

Das finde ich sehr Sinnvoll, da Youtube selbst und auch alle Youtuber von den Werbeeinnahmen leben.

Traurig sind einige Kommentare bei Youtube selbst, wenn es um das Thema Werbung auf Youtube geht. So sind doch einige der Meinung, das Werbung doch „scheisse“ ist, nervig und langweilig. Das aber keiner dieser Negativ-Redner mal das Knübbelchen im Kopf namens „Gehirn“ anschaltet, um darüber nachzudenken, was denn eigentlich passiert wenn Werbeeinnahmen ausbleiben, ist wohl zu viel verlangt.

Dann gibt es nämlich bald keine Youtube Stars mehr und wohl irgendwann auch kein Youtube mehr, zumindest nicht so wie man es kennt. Denkbar wäre auch aus Youtube eine bezahlt Plattform zu machen, wo man sich im Monats Abo oder in zubuchbaren Datenvolumenpaketen Videos anschauen kann.

Youtube ist dann zwar nicht mehr Umsonst, aber Komplett Werbefrei – das wäre doch toll oder? (Ironie!)

Und so geht es nicht nur den großen Plattformen, sondern auch den kleineren Webseiten Betreibern die von den Werbeeinnahmen leben. Wenn 20 % der Internetnutzer einen Adblocker nutzen, so fehlen mir 20 % potentieller „Kunden“ die sich für meine Werbung interessieren könnten.

 

Fazit:

Man kann also eindeutig erkennen wie ernst die Situation ist, wenn seitens großer Konzerne Kampagnen gestartet werden, um Nutzern ans Herz zu legen doch keine Adblocker zu nutzen.

Wer also weiterhin KOSTENLOS gute Inhalte im Web finden möchte, wer Youtube Umsonst sehen möchte und vor allem wer selber eine Webseite betreibt, der soll doch bitte den Adblocker abschalten. Er schadet nicht nur uns Webseiten Betreibern, Publishern und Co, NEIN! Durch die Auswirkungen macht ihr euch selber das Internet kaputt und schadet auf langer Sicht euch selbst und steckt den Adblock Betreibern ganz viel Geld in den Pop (auch wenn es nur indirekt ist).

Und so nervig, wie es immer dargestellt wird, ist Werbung garnicht. Ich erkenne nirgends blinkende Banner und aufdringliche Werbeflächen. Genauso wenig sehe ich im Netz Popup Werbung, denn diese wurde ohnehin schon lange seitens der Publisher auf Eis gelegt.

 

Sich also ein paar Werbebanner anzeigen zu lassen tut nicht weh und es schmerzt auch nicht vor einem Youtube Video einen kurzen Werbeclip anzusehen (den man meistens sowieso nach 5 Sekunden weg klicken kann).

Alle Inhalte im Netz sind eben Kostenlos, das sollte man sich immer vor Augen halten. Und laufende Kosten, Mitarbeiter, Ideen und ZEIT müssen irgendwie vergütet werden so wie es im Offline-Leben auch gemacht wird. Und das wird eben durch Werbung finanziert.

 

Einfach mal weniger Pornoseiten und Seiten mit illegalen Inhalten besuchen, dann braucht man auch keinen Adblocker 😉

Wer die ganze Sitzung sehen möchte, kann das hier tun:

Wie steht ihr dazu? Benutzt ihr einen Adblocker? Ich bin gespannt wie eure Meinung ist!

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top