8 Plattformen für Mobile Blog Traffic

By Kevin | erhöhe deinen Traffic

Die Welt wird immer digitaler und sie wird auch immer mobiler.

Heutzutage sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass man ein Mobile Theme nutzt – sprich, es sollte Mobile-Response sein.

Was passiert, wenn jemand nach einer Information sucht? Genau, er geht ins Internet! Und egal ob unterwegs oder zuhause, die Leute tun das zunehmend per Handy oder Tablet. Schnell ein Suchwort bei Google eingetippt und die Suchergebnisse abklappern – fertig.

Wäre es jetzt nicht genial, wenn du dich schon mit Mobile Ads auseinandersetzt? Werbung, die speziell auf Mobil Geräten zugeschnitten ist und ausgespielt wird?

Im Folgenden findest du 8 Adressen, über die du Mobile Werbung buchen kannst:

  • www.Matomy.com
  • www.Exoclick.com
  • www.Mobilecashpartner.com
  • www.Firstmobilecash.com
  • www.Adversal.com
  • www.Imo-cash.de
  • www.Schaltplatz.de
  • www.Kissmyads.com

 

Probiere sie aus und sammle deine Erfahrungen mit Mobile Ads. Es ist auf jeden Fall eine Investition in die Zukunft, denn wie oben schon erwähnt, wird immer mehr Mobil gearbeitet.

Hinterlasse uns deine Gedanken:

(4) Kommentare

Thomas 2015-03-01

Habt Ihr schon in die Werbung auf Handys investiert?

Antwort
    Kevin 2015-03-02

    Wir sind gerade dabei ein paar Dinge durchzutesten. 🙂

    Antwort

Hi Kevin,

bei Responsive Websites stimme ich mit dir vollkommen überein. Aufgrund der geringen Kosten (oder gänzlich entfallenden Kosten) und geringem Zeitaufwand, ist das keine schlechte Sache. Hier kann man nicht viel falsch machen.

Ich würde noch erwähnten, dass bevor jemand in Mobile Ads investiert, sollte er erst einmal überprüfen wo der Löwenanteil seines Traffics herkommt und sich das überhaupt für ihn lohnt. Sollte ja eigentlich klar sein, aber viele springen ja gleich auf die neuesten online Trends auf…

Sicherlich ein weiterer Weg seine Zielgruppe zu erreichen. Und Unternehmensriesen mit Institutional Marketing Ads die eher zur Befriedigung des Egos von CEOs & Co. und zum Brandbuilding dienen, werden hier „investieren“ (bzw. sind schon dabei).

Wir halten uns hier erst einmal zurück und „beobachten“. 😉

Bin aber sehr auf eure Tests und Resultate gespannt. Könnt ja mal ein Follow-Up Post dazu machen.

Bis dann,
Ben

Antwort
    Kevin 2015-03-03

    Oh ja, da gebe ich dir Recht. Sicher sollte man schauen, wo der eigene Traffic überhaupt herkommt. Das kann man ja ganz gut mit Google Analytics realisieren 🙂

    Antwort
antworten

Hinterlasse uns deine Gedanken:

Top